Bauen im Hochwasser­gefahren­bereich

Hier erfahren Sie, was Sie bei einem Bauprojekt im Hochwassergefahrenbereich beachten sollen.

Inhaltsverzeichnis

Bauverfahrensverordnung (BVV) Ziffer 1.6.5

Baubegehren in Gebieten, in denen mit Hochwassern zu rechnen ist, werden zuerst von den Gemeindebehörden beurteilt.

  • Bei Objekten in roten und blauen Gefährdungszonen (gemäss Gefahrenkarte Hochwasser) muss das Gesuch Angaben zu den vorgesehenen Hochwasserschutzmassnahmen enthalten (Objektschutzmassnahmen inkl. Bemessungen).
  • Bei Objekten in gelben oder gelb-weissen Gefährdungszonen genügt eine Selbstdeklaration der Schadenverhütungsmassnahmen.

Mögliche Massnahmen bei bestehenden Bauten:

  • Rückstauschutz für Kanalisation anbringen
  • Öltanks veranken
  • Lichtschächte anheben
  • Dämme und Mauern erstellen
  • Öffnungen und Aussenwände abdichten

Mögliche Massnahmen bei Neubauten:

  • erhöhte Lage des Erdgeschosses bzw. der Gebäudeöffnung planen
  • angepasstes Nutzungskonzept der Innenräume
  • Anordnung auf einer Anschüttung
  • Mauern und Dämme erstellen

Verwenden Sie die Akkordeon-Bedienelemente, um die Sichtbarkeit der jeweiligen Panels (unterhalb der Bedienelemente) umzuschalten.

Die Arbeitsgruppe Umsetzung Gefahrenkarte im Baubewilligungsbereich (AUGIB) von AWEL und GVZ bearbeitet einzelne Themen und erstellt dazu Arbeitshilfen. Diese zeigen einfache Lösungen und konkrete Beispiele. Sie sollen auf die häufigsten Fälle anwendbar sein ohne Spezialfälle abzudecken.

Die Arbeitshilfen sollen die Arbeit von allen Personen erleichtern, die am Baubewilligungsprozess in hochwassergefährdeten Gebieten beteiligt sind. Also Mitarbeitende, die Gebäude in Gefahrenbereichen planen oder die entsprechende Massnamenplanung prüfen.

Falls noch keine rechtsgültige Gefahrenkarte vorliegt, kann eine Fachperson für einen örtlich begrenzten Standort mittels einer punktuellen Gefahrenabklärung eine provisorische Klassierung vornehmen. Dazu werden folgende Dokumente benötigt:

Einteilung Gebietsingenieure

Kontakt

Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft – Sektion Beratung und Bewilligung

Adresse

Walcheplatz 2
8090 Zürich
Route anzeigen

Telefon

+41 43 259 32 24

Sekretariat


Bürozeiten

Montag bis Donnerstag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 17.00 Uhr

Freitag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 16.00 Uhr

Für dieses Thema zuständig: