Zukunftsworkshops

Zukunftsworkshops dienen der Vertiefung von arbeitsmarktlichen Themen, um Fachleute aus verschiedenen Gebieten zusammen zu bringen.

Inhaltsverzeichnis

Zukunftsworkshops

 

Zukunftsworkshops dienen der Vertiefung von arbeitsmarktlichen Themen, um Fachleute aus verschiedenen Gebieten zusammen zu bringen. Die Zukunftsworkshops werden vom Amt für Wirtschaft und Arbeit organisiert und durchgeführt.

Themen der letzten Zukunftsworkshops:  

Wettbewerbsfähigkeit als alte/neue Herausforderung

Das Amt für Wirtschaft und Arbeit führte am 26. April 2018 einen Zukunftsworkshop mit Führungskräften und Arbeitsmarktexperten durch. Folgende Fragestellungen standen dabei im Zentrum:

Neue Geschäftsmodelle, digitale Technologien mit disruptiven Potenzialen prägen Branchen und Berufe zunehmend. Welche Herausforderungen ergeben sich daraus für die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen?

  • Welchen Beitrag kann das Know-how der Mitarbeitenden leisten?
  • Wie erleben die Teilnehmenden das Wettbewerbsumfeld in ihrer Branche?
  • Was bedeutet dies für das Know-how und die Qualifizierung ihrer Mitarbeitenden?
  • Welches sind ihre Strategien zu Aufbau und Sicherung des Know-hows der Zukunft?

Employability

Employability oder Beschäftigungsfähigkeit - die Herausforderung der Zukunft, diese Fragestellung wurde am 16. Mai 2017 im Rahmen des Zukunftsworkshops behandelt

Strukturelle Veränderungen und Digitalisierung stellen neue Anforderungen an Arbeitgeber und Arbeitnehmer

Das Amt für Wirtschaft und Arbeit führte am Dienstag, 16. Mai 2017 im GDI in Rüschlikon einen Workshop mit Arbeitsmarktexperten, Arbeitgebern und Wissenschaftlern durch.

Dabei ging es um folgende Fragestellungen:

  • Wie erleben die Unternehmen diese Transformationsprozesse?
  • Worauf müssen sich Arbeitgeber sowie Arbeitnehmer einstellen?
  • Wie kann durch eine betriebliche Employabilitystrategie die eigene Wettbewerbsfähigkeit gesichert werden?

Digitalisierung

Wie werden Algorithmen über Menschen entscheiden?

Die Digitalisierung schreitet in allen Bereichen unseres Lebens fort. In Einigen sehr erfolgreich. Zum Beispiel in der Partnervermittlung: Systeme oder Algorithmen schlagen uns die passenden Partner vor und haben so die ganze Branche grundlegend verändert. Steht diese Entwicklung nun auch den uns bekannten Rekrutierungs- und Stellenvermittlungsroutinen bevor? 

Diese Fragestellung stand im Zentrum des Zukunftsworkshops zum Thema Digitalisierung. Die rund 80 teilnehmenden Gäste verfolgten im Konferenzsaal des Technopark Winterthur zunächst drei Impulsreferate. Die Präsentationen zu den Referaten finden Sie als pdf Files auf dieser Seite.  
 
Lebhafte Gespräche und intensiver Austausch bildeten einen standesgemässen Abschluss des Zukunftsworkshops am Zukunftstag des Jahres 2016.
 

Frühere Veranstaltungen

Verwenden Sie die Akkordeon-Bedienelemente, um die Sichtbarkeit der jeweiligen Panels (unterhalb der Bedienelemente) umzuschalten.

Der verführte Konsument: Wie können Unternehmen das Wissen über das Konsumverhalten gezielt nutzten, um ihr Angebot zu gestalten.

Wie können wir Konsumentenentscheidungen verstehen, vorhersagen und positiv beeinflussen?

Unter diesem Titel fand am Dienstag, den 25. Oktober 2016 im GDI Gottlieb Duttweiler Institut in Rüschlikon eine Veranstaltung der RAV Zürich Staffelstrasse, Meilen und Thalwil statt.  

Was können wir tun, um den Bedarf der Unternehmen zu decken?

Der Zukunftsworkshop fand am Dienstag, 22. März 2016 Nachmittags im Swissotel in Zürich Oerlikon statt.

Folgende Fragestellungen zu diesem Thema wurden erörtert:

Wie werden sich die Zukunftsprognosen und Entwicklungen auf Ihr Unternehmen auswirken?
Welche Fragen müssen Sie sich als Führungskraft stellen?
Welche Unterstützung erwarten Sie von den RAV für diese Herausforderung?
 

Was ist für welche Generation wichtig ?

Am Dienstag, 12. Mai 2015 fand im Gottlieb Duttweiler Institut in Rüschlikon ein Zukunftsworkshop zum Thema Mitarbeiterbindung statt. Folgende Fragen standen zur Diskussion:

Wie werden sich Zukunftsprognosen und Entwicklungen auf die Unternehmen auswirken?
Welche strategischen Fragen müssen sich Führungskräfte stellen?
Welche Unterstützung erwarten Sie von den RAV im Kanton Zürich für diese Herausforderungen?
 

 

Der Workshop fand am Dienstag, 27. Januar 2015 in der Pädagogischen Hochschule in Zürich statt.
Fragestellungen

Was können konkrete Elemente einer Ausbildungsoffensive für die Pflege und die Betreuung von Alten und Demenzkranken sein?

Sind QuereinsteigerInnen die Zukunft für die Rekrutierung von Betreuungspersonen und PflegerInnen?

Braucht es mehr niederschwellige Ausbildungsangebote für Pflegeberufe?

Arbeitsmarkt oder selber Ausbilden - wo liegt die Zukunft für die Spitex Organisationen?  

Am 27. Mai 2014 fand im GDI in Rüschlikon ein Zukunftsworkshop zum Thema Arbeitsmarkt und Temporärarbeit statt.

Befristete Anstellungsverträge - Chancen und Risiken für mein Unternehmen

Welche strategischen Fragen müssen sich die Führungskräfte stellen?

Welche Unterstützung können Ihnen die RAV im Kanton Zürich geben? 

 

Der Workshop fand am Dienstag, 10. September 2013 von 14.30 bis 19.00 Uhr im GDI in Rüschlikon statt.

Fragestellungen:

Was bedeutet die demographische Veränderung in Zürich / der Schweiz für die Unternehmen?

Uns fehlen fachlich qualifizierte Arbeitskräfte. Trotzdem stellen wir inländische Stellensuchende über 50 Jahren nur zögernd ein.

Welche Herausforderungen ergeben sich dadurch für die Unternehmen?

Welche strategischen Fragen müssen sich Personalverantwortliche stellen?

Welche Unterstützung werden von den RAVs im Kanton Zürich bei dieser Herausforderung erwartet?

Wer heilt und pflegt uns morgen?

Wer heilt und pflegt uns morgen? Die Schweizer Bevölkerung wird im Durchschnitt älter und mit dem Alter steigt auch das Bedürfnis nach Betreuung und Pflege. Damit verbunden wird auch der Bedarf an geeignetem Personal in der Gesundheitsbranche steigen.

Deshalb befasste sich der letzte Zukunftsworkshop des AWA am 17. Januar 2013, am Hauptsitz der Helsana Versicherungen AG in Dübendorf mit der Frage, wer uns künftig pflegen und heilen wird.

Wichtige Vertreter aus der Gesundheits-, Pflege- sowie Versicherungsbranche erörterten im Rahmen einer Podiumsdiskussion mögliche Antworten. Die hohe Teilnehmerzahl spiegelte die grosse Nachfrage und das Bedürfnis der Arbeitgebenden nach Antworten auf den künftigen Umgang mit der demographischen Entwicklung.

Wie verändern sich Leben und Arbeit in der Zukunft?

Wer sind die Kunden von morgen?

Wie können wir diese Potenziale nutzen?

Woher kommen die Talente von morgen?

Welche Wege müssen wir einschlagen, um die richtigen Mitarbeitenden zu gewinnen und zu halten?

Solche Fragen wurden am 1. RAV-Zukunftslabor am 1. November in Winterthur diskutiert. Das RAV brachte Arbeitgeber mit einer Zukunftsforscherin zusammen, um entsprechende Antworten zu finden und neue Impulse zu erhalten.

Kontakt

Amt für Wirtschaft und Arbeit – Bereich Arbeitsmarkt

Adresse

Walchestr. 19
8090 Zürich
Route anzeigen

Für dieses Thema zuständig: