Erwerbstätige im Asylbereich

Anerkannte Flüchtlinge und vorläufig Aufgenommene profitieren von einem erleichterten Zugang zum Arbeitsmarkt, da sie bereits zum Aufenthalt in der Schweiz berechtigt sind. Asylsuchende hingegen dürfen nur unter bestimmten Voraussetzungen erwerbstätig sein.

Inhaltsverzeichnis

Anerkannte Flüchtlinge 

Anerkannte Flüchtlinge (Ausweis B) benötigen seit dem 1. Januar 2019 keine Arbeitsbewilligung mehr. Es genügt, wenn ihre Erwerbstätigkeit gemeldet wird. Dabei ist sowohl die Aufnahme als auch die Beendigung der Erwerbstätigkeit sowie ein Stellenwechsel von der Arbeitgeberin / vom Arbeitgeber zu melden. Die Meldung beinhaltet eine Erklärung, dass die orts-, berufs- und branchenüblichen Lohn- und Arbeitsbedingungen eingehalten werden. Die Erwerbstätigkeit kann in sämtlichen Branchen kantonsübergreifend ausgeübt werden, eine entsprechende Einschränkung ist nicht vorgesehen.

Die Online-Meldung hat vor Arbeitsbeginn zu erfolgen und ist durch die Arbeitgeberin / den Arbeitgeber, die Selbständige / den Selbständigen oder die beauftragte Drittperson vorzunehmen. Das Meldeverfahren ist kostenlos. Das korrekte Absenden des Formulars berechtigt zur Aufnahme der Erwerbstätigkeit.

Meldeverfahren VA/Flü (Vorläufig Aufgenommene und Flüchtlinge)

E-Mail: meldeverfahrenvaflue@vd.zh.ch

Telefon: +41 43 259 91 11

9 bis 11 Uhr
14 bis 16 Uhr

Vorläufig Aufgenommene 

Vorläufig Aufgenommene (Ausweis F) benötigen seit dem 1. Januar 2019 keine Arbeitsbewilligung mehr. Es genügt, wenn ihre Erwerbstätigkeit gemeldet wird. Dabei ist sowohl die Aufnahme, als auch die Beendigung der Erwerbstätigkeit sowie ein Stellenwechsel von der Arbeitgeberin / vom Arbeitgeber zu melden. Die Meldung beinhaltet eine Erklärung, dass die orts-, berufs- und branchenüblichen Lohn- und Arbeitsbedingungen eingehalten werden. Die Erwerbstätigkeit kann in sämtlichen Branchen kantonsübergreifend ausgeübt werden, eine entsprechende Einschränkung ist nicht vorgesehen.

Die Online-Meldung hat vor Arbeitsbeginn zu erfolgen und ist durch die Arbeitgeberin / den Arbeitgeber, die Selbständige / den Selbständigen oder die beauftragte Drittperson vorzunehmen. Das Meldeverfahren ist kostenlos. Das korrekte Absenden des Formulars berechtigt zur Aufnahme der Erwerbstätigkeit.

Meldeverfahren VA/Flü (Vorläufig Aufgenommene und Flüchtlinge)

E-Mail: meldeverfahrenvaflue@vd.zh.ch

Telefon: +41 43 259 91 11

9 bis 11 Uhr
14 bis 16 Uhr 

Hinweise zur Meldepflicht:

Die Änderung der Wochenarbeitszeit, das heisst die Erhöhung oder Reduktion des Arbeitspensums, bei derselben Arbeitgeberin / demselben Arbeitgeber ist nicht meldepflichtig.

Hingegen ist der Wechsel des Arbeitsortes in einem bestehenden Arbeitsverhältnis für eine allfällige arbeitsmarktliche Kontrolle zu melden.

Hinweis zum Online-Formular:

Funktioniert die Übermittlung des Online-Formulars nicht? Füllen Sie das elektronische Meldeformular aus und senden Sie dieses mittels der Funktion «Übermittlung» an die zuständige Behörde am Arbeitsort.

Asylsuchende 

Während der ersten drei Monate nach Einreichen eines Asylgesuchs dürfen Asylsuchende (Ausweis N) keine Erwerbstätigkeit ausüben. Sofern es die Wirtschafts- und Arbeitsmarktlage erlaubt, kann ihnen nach Ablauf dieser Frist unter bestimmten Voraussetzungen eine vorübergehende Erwerbstätigkeit bewilligt werden.

Der Inländervorrang wird dabei streng gehandhabt: Zu den berechtigten Personen gehören Schweizerinnen und Schweizer, EU-27/EFTA-Staatsangehörige, niedergelassene sowie zur Erwerbstätigkeit berechtigte Ausländerinnen und Ausländer, anerkannte Flüchtlinge und vorläufig Aufgenommene.  

Arbeitgebende haben die orts-, berufs- und branchenüblichen Lohn- und Arbeitsbedingungen einzuhalten.

Im Interesse eines ausgeglichenen Arbeitsmarktes hat der Kanton Zürich die Bewilligungen zur Erwerbstätigkeit auf folgende Branchen beschränkt:

Vorteile:

  • Landwirtschaft, Gemüsebau, Gärtnereien, Gartenbau, Forstwirtschaft, Sägereien
  • Betriebe der Bauwirtschaft
  • Spitäler, Heime, Anstalten (Pflege und Ökonomie)
  • Betriebe zur Herstellung von Nahrungsmitteln und Getränken
  • Gastgewerbe, Kantinen
  • Wäschereien, Chemische Reinigungen, Näh- und Änderungsateliers
  • Entsorgung (Abfallbewirtschaftung)
  • Engros-Markt Zürich

Abteilung Arbeitsbewilligungen im Amt für Wirtschaft und Arbeit

E-Mail: ab@vd.zh.ch

Telefon: +41 43 259 49 49

9 bis 11 Uhr
14 bis 16 Uhr 

Weiterführende Informationen

Verwenden Sie die Akkordeon-Bedienelemente, um die Sichtbarkeit der jeweiligen Panels (unterhalb der Bedienelemente) umzuschalten.

Kontakt

Amt für Wirtschaft und Arbeit – Personenfreizügigkeit Meldeverfahren

Telefon

+41 43 259 91 11


Montag bis Freitag
9 bis 11 Uhr
14 bis 16 Uhr

Für dieses Thema zuständig: