Institutionen

Collage: 2 Elemente gelb auf Hintergrund weiss und schwarz

Für eine vielfältige Kulturlanschaft ist die Arbeit der Kulturbetriebe unerlässlich. Ihr Veranstaltungsprogramm ermöglicht breiten Bevölkerungskreisen den Zugang zu Kunst und Kultur.

Inhaltsverzeichnis

Betriebsbeiträge

Kulturbetriebe sind ein fester Bestandteil des gesellschaftlichen Lebens und garantieren die kulturelle Grundversorgung im ganzen Kantonsgebiet. Über 100 Kulturbetriebe erhalten jährlich einen Betriebsbeitrag vom Kanton Zürich. Unterstützt werden Institutionen, die für das kulturelle Leben der Region von Bedeutung sind und solche, deren Ausstrahlung über die Kantonsgrenzen hinausgeht.

Zwei Kulturinstitutionen prägen das Zürcher Kulturleben in besonderem Mass, das Opernhaus Zürich und das Theater Kanton Zürich. Bei beiden Kulturbetrieben trägt der Kanton als Hauptsubvenient die finanzielle Verantwortung.

Förderkriterien

Generell gelten für die Förderung von kulturellen Organisationen und Institutionen die folgenden Hauptkriterien:

Vorteile:

  • Tätigkeit: Die Institution erbringt eine regelmässige, qualitativ hochwertige, eigenständige und kulturell relevante Dienstleistung.
  • Professionelle Betriebsführung: Die Institution wird professionell geführt, programmiert und administriert. Die budgetierten Kosten sind angemessen und nachvollziehbar, es liegt ein schlüssiges Finanzierungskonzept vor. Die Verteilung der Kosten auf verschiedene Träger ist ausgewogen. Das Angebot wird in geeigneter Form kommuniziert.
  • Zugänglichkeit, Regionalität und lokale Verankerung: Die Institution ist zugänglich für alle Interessierten, hat ein Einzugsgebiet über die Standortgemeinde hinaus und wird durch diese oder lokale Gruppierungen angemessen finanziell oder infrastrukturell unterstützt.
  • Kontinuität: Die Institution besteht seit mehreren Jahren und hat eine klar definierte, breitabgestützte Trägerschaft. Sie kann geplante Aktivitäten für das Folgejahr und eine Grobplanung für das übernächste Jahr vorweisen.

Subsidiäre Unterstützung

Gemäss dem Subsidiaritätsprinzip unterstützt der Kanton Kulturinstitutionen in der Regel nur gemeinsam mit den Standortgemeinden. Ausgenommen davon sind das Opernhaus und das Theater Kanton Zürich. Für beide Kulturbetriebe trägt der Kanton die finanzielle Hauptverantwortung.

Unterstützte Kulturbetriebe

Mit einem Gesamtbetrag von knapp 100 Millionen Franken unterstützt der Kanton jährlich über 100 Kulturinstitutionen. Die Beiträge werden in der Regel für mehrere Jahre gesprochen und ermöglichen den Kulturinstitutionen Kontinuität und Planungssicherheit.

Eine vollständige Liste der Kulturinstitutionen, die einen Betriebsbeitrag erhalten haben, finden Sie im Tätigkeitsbericht der Fachstelle Kultur.

Gesuche stellen

Ab 2022 sind wieder vereinzelte neue Betriebsbeiträge möglich. Es empfiehlt sich eine telefonische Vorabklärung.

Investionsprojekte

Investitionsprojekte im Bereich Kultur

Der Kanton Zürich unterstützt auch einmalige Investitionen von Kulturbetrieben in die Erneuerung ihrer Infrastruktur oder an Bauvorhaben. Diese Vorhaben werden je nach Beitragshöhe durch die Fachstelle Kultur, den Regierungsrat oder den Kantonsrat genehmigt.

Mit dem neuen Lotteriefondsgesetz von 2021 gibt es eine Änderung in der Zuständkeit für die so genannten 'Lotteriefondsgesuche'.
Solche Gesuche werden noch bis zum 30. September 2021 an den Gemeinnützigen Fonds gerichtet, ab 1. Oktober 2021 an die Geschäftsstelle des Kulturfonds der Fachstelle Kultur.

Dies betrifft Beiträge an:

  • Bau- und Infrastrukturvorhaben von Kulturinstitutionen;
  • einmalige ausserordentliche kulturelle Vorhaben von Kulturinstitutionen mit einem mehrjährigen Leistungsausweis.

Kontakt

Fachstelle Kultur – Betriebsbeiträge an Kulturinstitutionen

Mehr erfahren

Adresse

Neumühlequai 10
8090 Zürich
Route (Google Maps)

Telefon

+41 43 259 25 11

Ihre Ansprechperson ist
Sabina Brunnschweiler.

Für dieses Thema zuständig: