Revitalisierung Glatt Zwicky-Areal

Von Mitte Juni 2022 bis Mai 2023 wurde die Glatt im Zwicky-Areal auf einer Strecke von 400 Metern revitalisiert. Aus dem vormals kanalisierten und begradigten Abschnitt entstand ein vielfältiger, artenreicher Lebensraum. Dies kommt sowohl der Natur wie auch den Menschen zugute.

Gewässer
Glatt
Gemeinden
Dübendorf, Wallisellen
Projektstand
abgeschlossen
Projektinhalt
Revitalisierung, Hochwasserschutz, Zugang

Projektbeschrieb

Die Glatt wurde in den vergangenen Jahrhunderten mehrmals korrigiert. Sie verlor so zunehmend ihren ursprünglichen, natürlichen Charakter und wurde stark abgesenkt, um Hochwasser sicher ableiten zu können. Gleichzeitig konnte so das angrenzende Land entwässert und somit neues Kultur- und Bauland gewonnen werden. Von Mitte Juni 2022 bis Mai 2023 wurde die Glatt im Zwicky-Areal auf einer Strecke von rund 400 Metern revi-talisiert. Aus dem vormals kanalisierten und begradigten Abschnitt entstand ein vielfältiger, artenreicher Lebensraum. Dies kommt sowohl der Natur wie auch den Menschen zugute.

Erholungsraum für das boomende Quartier

Das Zwicky-Areal erlebte in den letzten Jahren einen starken Wandel. Aus dem einstigen Industriegebiet wurde ein lebhaftes, dichtes Stadtquartier. Mitten durch das Areal fliesst die Glatt. Sie dient als Erholungsort in unmittelbarer Siedlungsnähe. Die neue Glattpromenade ist Teil eines überregionalen Fuss- und Radwegnetzes und lädt zum Velofahren oder Flanieren ein. Durch ein leichtes, unregelmässiges Pendeln des Uferweges und der Glatt entstanden Böschungen mit unterschiedlicher Neigung – Flachuferbereiche im Wechsel mit Steilufern erzeugen ein abwechslungsreiches Raumgefühl.

Vielfältiger Lebensraum in und an der Glatt

In der Glatt selbst gibt es für Fische nun Laichplätze, Jungfischhabitate, Unterstände und eine vielfältige Strömung. Durch ein flacheres Ufer wurde die Quervernetzung und der Zugang zum Wasser für Kleintiere verbessert. Durch die Bepflanzung des Ufers entstanden neue Verstecke und Nistplätze und entlang der Ufer entstand Raum für die Längswanderung von Kleintieren.

Symbiose aus Naturraum und moderner Überbauung

Aufgrund der dichten Besiedlung ist der Erholungsdruck auf die revitalisierte Glatt gross. Mit lenkenden Massnahmen wurden deshalb ungestörte Bereiche für die Natur geschaffen. Die beiden bestehenden Brücken (Seidenweg / Zwicky-Strasse) unterteilen das Projektgebiet in drei Abschnitte mit unterschiedlichen Schwerpunkten. Im Abschnitt Süd hat die Natur Vorrang. Dort mündet der revitalisierte Chriesbach in die Glatt. Zentrales Element des Abschnitts Mitte ist die Stufenanlage, die einen Zugang zum Wasser für Erholungsuchende schafft. Auch im Abschnitt Nord ist die Glatt für Erholungssuchende zugänglich, doch ist sie dort so aufgewertet worden, dass sie vor allem den Bedürfnisse der Natur gerecht wird.

Fakten

Kategorie Beschreibung
Bauherrschaft AWEL, Kanton Zürich, Zwicky & Co. AG
Länge Projektperimeter 400 Meter
Kosten run 2.4 Millionen Franken
Finanzierung Bund, Kanton Zürich, Zwicky & Co. AG, ewz naturemade-star Fonds, Gemeinde Dübendorf, #hallowasser
Meilenstein Termin
Planungsphase: Variantenstudium Oktober 2018 bis Januar 2019
Planungsphase: Vorprojekt Januar 2018 bis Januar 2019
Planungsphase: Bauprojekt Januar 2019 bis Dezember 2021
Bewilligung  7. Juni 2022
Bau, Realisierung Juni 2022 bis Frühjahr 2023
abgeschlossen Ende 2023

Kontakt

Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft - Abteilung Wasserbau

Adresse

Walcheplatz 2
8090 Zürich
Route (Google)

Telefon

+41 43 259 32 24

Sekretariat


Bürozeiten


Montag bis Donnerstag
7.30 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 17.00 Uhr

Freitag
7.30 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 16.00 Uhr

E-Mail

wasserbau@bd.zh.ch