Finanzen & Infrastruktur

Die Gemeinden führen die Volksschulen. Sie erstellen die jährlichen Budgets und erhalten Staatsbeiträge für gewisse Leistungen. Die notwendigen Informationen und Formulare sind auf dieser Seite zusammengestellt. Zudem finden sie Empfehlungen zu Infrastrukturfragen (Informatik, Bauten).

Inhaltsverzeichnis

Staatsbeiträge


Die finanzielle Hauptleistung an die Volksschule erbringt der Kanton, indem er sich gemäss § 61 des Volksschulgesetzes mit 20 Prozent an den Besoldungen der Volksschullehrpersonen beteiligt. Daneben kommen weitere Staatsbeiträge zur Auszahlung (siehe unten stehendes Dokument).  

Budgetgrundlagen Gemeinden

Das Volksschulamt stellt den Gemeinden jährlich die Grundlagen für die Berechnung der Löhne von Lehrpersonen und Schulleitenden zur Verfügung.

Bauten Regelschulen

Empfehlungen für Schulhausanlagen

Die Bildungs- und die Baudirektion haben die Schulbaurichtlinien vom 16. März 2009 aufgehoben und auf den 1. Januar 2012 Empfehlungen für Schulhausan­lagen erlassen. Die neuen Empfehlungen entsprechen bezüglich der schulischen und baulichen Anforderungen an Bauten und Anlagen den bisherigen Schulbau­richtlinien. Sie enthalten Angaben über die Mindestanforderungen, Richtraum­flächen und weitere Erfordernisse an Schulhausanlagen.

Hintergrund der neuen Regelung ist das Inkrafttreten des Finanzausgleichs­gesetzes auf den 1. Januar 2012. Danach erhalten die Gemeinden für ihre Schulbauten keine Staatsbeiträge mehr. Der Regierungsrat hat deshalb die Bestimmungen zu den Schulhausanlagen in der Finanzverordnung zum Volksschulgesetz aufgehoben.

Fachberatung für Einrichtung und Planung von Werkstätten

Ein Team von Werkenprofis unterstützt Schulpflegen, Schulleitungen und Lehrpersonen bei der Planung und Einrichtung von Werkstätten.

Kontakt

Volksschulamt – Finanzen

Adresse

Walchestrasse 21
8090 Zürich
Route anzeigen

Für dieses Thema zuständig: