Kriminalpolizei

Die Kriminalpolizei der Kantonspolizei Zürich besteht aus acht Abteilungen, die sich verschiedenen Aspekten der Strafverfolgung widmen.

Inhaltsverzeichnis

Über uns

Es werden mit einer Abfolge von Bildern die vielfältigen Aufgaben der Kriminalpolizei gezeigt.
Video «Kriminaldelikte bekämpfen wir mit konsequenter Strafverfolgung»
Christiane Lentjes Meili

Christiane Lentjes Meili, Dr. iur.

Chefin Kriminalpolizei

Christiane Lentjes Meili war vor ihrem Wechsel zur Kantonspolizei Zürich zunächst gut 10 Jahre, davon 7 Jahre als Bezirksanwältin (heute Staatsanwältin), in der Strafverfolgung von Wirtschaftskriminalität tätig. 1999 trat sie als juristische Sekretärin mit besonderen Aufgaben in das Generalsekretariat der Direktion der Justiz und des Innern ein und übernahm dort 2005 die Funktion der stellvertretenden Generalsekretärin mit fachlichen Schwerpunkten bei Strafverfolgung und Justizvollzug. Seit 1. März 2010 ist sie Chefin der Kriminalpolizei.

Aufgaben der Kriminalpolizei

Die Kriminalpolizei hat den Auftrag, Straftaten zu erkennen und aufzuklären oder wo möglich zu verhindern. Dabei ist sie mit einem breiten Deliktspektrum konfrontiert. Es umfasst Kapitalverbrechen wie Tötung, Raub, schwere Körperverletzung, Menschenhandel, Sexualdelikte und Brandstiftung, dann aber auch Wirtschafts-, und Vermögensdelikte, Sozialversicherungsbetrüge, Betäubungsmitteldelikte sowie Organisierte und Cyber-Kriminalität in all ihren Formen.

Kernauftrag

Als eigentlichen Kernauftrag erfüllt die Kriminalpolizei die mit der polizeirechtlichen Vorermittlung und dem strafprozessualen Vorverfahren verbundenen Aufgaben (§ 4 Polizeigesetz; PolG). Sie wendet die im Polizeigesetz vorgesehenen Massnahmen an, um Informationen über mögliche Delikte zu überprüfen, begangene Straftaten zu erkennen oder wo möglich Straftaten auch zu verhindern.

Zusammenarbeit

Mit selbständigen Ermittlungsverfahren oder nach der Eröffnung von Strafuntersuchungen im Zusammenwirken mit der Staatsanwaltschaft bearbeitet sie sämtliche Fälle mittelschwerer bis hin zu komplexer Kriminalität, die nicht von den Kräften der Grundversorgung bearbeitet werden können.

Arbeitsmittel

Die Kriminalpolizei schafft die Grundlagen für eine wirksame Verbrechensbekämpfung. Dazu gehört die fortwährende Analyse der Kriminalitätslage, die proaktive Entdeckung möglicher Straftaten und die gezielte Täterfahndung, aber auch die effiziente und wirkungsvolle Beweiserhebung bei der Abklärung strafrechtlicher Sachverhalte. Der Einsatz modernster Elektronik-, Informations- und Kommunikationstechnologien zur Deliktprävention und Aufklärung ergänzt die anspruchsvollen Aufgabenfelder der Kriminalpolizei.

Wissenschaft und Können

Wichtig ist neben dem Zusammenwirken mit den übrigen Strafverfolgungsbehörden auch die enge Zusammenarbeit mit kriminaltechnischen und rechtsmedizinischen Spezialisten, die mit wissenschaftlichen Methoden und technischen Hilfsmitteln auch kleinste Spuren sichtbar machen und auswerten können. Entscheidend für den Erfolg ist daneben aber oft auch die Intuition der Kriminalistinnen und Kriminalisten, ihr taktisches Geschick und ihre Fähigkeit, aus Informationen und Beweismitteln die richtigen Schlüsse zu ziehen.

Organisation der Kriminalpolizei

Verwenden Sie die Akkordeon-Bedienelemente, um die Sichtbarkeit der jeweiligen Panels (unterhalb der Bedienelemente) umzuschalten.

befasst sich in Zürich und in den Regionen (Standorte Uster, Dietikon und Winterthur)

  • deliktsunabhängig mit allen Ermittlungsverfahren, welche nicht durch die Grundversorgung oder durch andere zuständige Hauptabteilungen der Kantonspolizei abschliessend erledigt werden, sowie
  • mit der Bearbeitung von Rechtshilfegeschäften im eigenen Zuständigkeitsbereich.

  • welche aus strategischen oder politischen Überlegungen (Schwerpunktsetzung) grundsätzlich in einer besonderen Ermittlungsabteilung bearbeitet werden sollen oder
  • welche im Einzelfall aufgrund eines Führungsentscheides in einer besonderen Ermittlungsabteilung als operatives Ermittlungsverfahren, insbesondere unter Einbezug strafprozessualer Zwangsmassnahmen wie Telefonüberwachungen etc. und in Teamarbeit nach Prinzipien des Projektmanagements geführt werden können.

befasst sich mit operativen Ermittlungen in den Bereichen

  • qualifizierte Betäubungsmittelkriminalität,
  • qualifizierte Delikte gegen das Vermögen,
  • Menschenhandel und qualifizierter Menschenschmuggel (in Zusammenarbeit mit der Ausländergruppe der Flughafenpolizei),
  • aktuelle und künftige Kriminalitätsphänomene, die sich schwergewichtig gegen Eigentum und Vermögen richten,

bei denen die Täterschaft im Rahmen von organisierten Strukturen handelt,
die unter Einbezug strafprozessualer Überwachungsmassnahmen in Teamarbeit nach Prinzipien des Projektmanagements geführt werden, sowie

  • der Bearbeitung von Rechtshilfegeschäften im eigenen Zuständigkeitsbereich.

befasst sich mit Geldwäscherei und Wirtschaftsdelikten,

  • bei denen die Verfahrensleitung oder das Coaching einer besonderen Staatsanwaltschaft obliegt,
  • deren Bearbeitung das Erfassen und Verstehen von komplexen Finanzinstrumenten und -vorgängen, vertieftes Wissen über das Funktionieren von Computern und Internet und Kenntnisse über die entsprechenden Spezialgesetzgebungen voraussetzt (polizeifremdes Fachwissen),
  • bei denen Versicherungs- oder Zahlkartenbetrug oder qualifizierte Konkursdelikte Gegenstand der Ermittlungen sind, zu deren Nachweis auch geheime Überwachungsmassnahmen eingesetzt werden müssen, oder wenn deren effiziente Bearbeitung Teamarbeit erfordert, die nach Prinzipien des Projektmanagements geführt werden muss,
  • die im Rahmen von Rechtshilfeersuchen im oben aufgeführten Zuständigkeitsbereich zu bearbeiten sind.

Weiter befasst sie sich mit dem Aufspüren und Sicherstellen von Vermögenswerten und führt in enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft konsequente und effiziente Vermögensabschöpfungen durch.

 

befasst sich mit Ermittlungen in den Bereichen

  • qualifizierte Delikte gegen Leib/Leben und gegen die Freiheit (Kapitalverbrechen),
  • qualifizierte Sexualdelikte und Fälle von Kindesschutz,
  • Brände/Explosionen,

  • Bearbeitung von Rechtshilfegeschäften im eigenen Zuständigkeitsbereich.

ist vorwiegend auf dem Stadtgebiet Zürich rund um die Uhr im Einsatz. Die Polizistinnen und Polizisten sind im Polizeiposten Hauptbahnhof, im Polizeiposten Rathaus am Limmatquai sowie in der Polizeistation Sihl an der Kasernenstrasse stationiert. Zu ihren Hauptaufgaben gehören

  • das Entgegennehmen und Bearbeiten von Anzeigen,
  • das Fahnden nach Straftätern und vermissten Personen,
  • das Unterstützen der Ermittlungs- und Fahndungsabteilungen bei Verhaftungen und Hausdurchsuchungen,
  • das Bearbeiten von Rechtshilfeersuchen anderer Polizeistellen.

ist zuständig für

  • alle Fahndungsaufträge nach Personen sowie kriminalpolizeiliche Schwerpunkteinsätze aufgrund der Kriminalitätslage im Kanton Zürich,
  • Zielfahndungen nach flüchtigen Personen,
  • die Führung von Informanten und Vertrauenspersonen (Fachverantwortung),
  • alle Aufträge im Bereich der polizeilichen Beobachtung, der polizeilich und staatsanwaltschaftlich angeordneten Observationen gemäss PolG, StPO sowie für Observationsaufträge nach BWIS (Bundesgesetz über die Massnahmen zur Wahrung der inneren Sicherheit),
  • die Durchführung von verdeckten Einsätzen gemäss PolG und StPO,
  • die Durchführung von Schutzmassnahmen gemäss StPO sowie des ausserprozessualen Personenschutzes gemäss GOG.

ist zuständig für

  • die zentrale Datenverarbeitung im Polizei-Informationssystem sowie die Aktenherausgabe an Versicherungen und Privatpersonen,
  • die strategische und operative Aufbereitung und Analyse vorhandener Informationen zur Feststellung sicherheitsrelevanter Entwicklungen und Aufklärung komplexer Straftaten,
  • die zentrale Qualitätskontrolle für Ausschreibungen der Zürcher Polizeien und dient als Drehscheibe zur Verbreitung von nationalen und internationalen Fahndungsmeldungen,
  • die operative Bewirtschaftung der Hotelkontrolle sowie
  • das Bewirtschaften von Sachen verdächtiger Herkunft, Zuordnung dieser Gegenstände zu Straftaten und Vermitteln/Rückgabe der Sachen an Geschädigte.

ist zuständig für

  • Ermittlungsverfahren in komplexen Fällen qualifizierter Internetdelikte,
  • die Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Partnern,
  • das Fördern innovativer Präventionsmassnahmen gegen Cyberkriminelle,
  • innovative Ermittlungsansätze und den Wissenstransfer in alle Bereiche der polizeilichen Tätigkeit.

ist verantwortlich für

  • technische Überwachungsmassnahmen,
  • Datensicherungen bei externen Überwachungsanlagen,
  • Mobilfunkforensik und Einsätze mit dem IMSI-Catcher,
  • forensische Sicherung und Aufbereitung digitaler Spuren,
  • Analyse digitaler Spurenbilder,
  • Entwicklung von und Unterstützung für digitale Ermittlungsansätze.

Weiterführende Informationen

Verwenden Sie die Akkordeon-Bedienelemente, um die Sichtbarkeit der jeweiligen Panels (unterhalb der Bedienelemente) umzuschalten.

Kontakt

Kantonspolizei Zürich – Sekretariat Kriminalpolizei

Mehr erfahren

Adresse

Postfach
8021 Zürich
Route anzeigen

Medienkontakt Medienkontakt ein oder ausblenden anzeigen