Marius Weyermann wird neuer Kommandant der Kantonspolizei Zürich

Die Kantonspolizei Zürich wird ab 1. Januar 2023 von Marius Weyermann geführt. Der Regierungsrat hat den bisherigen Chef der Sicherheitspolizei der Kantonspolizei zum neuen Kommandanten ernannt. Er folgt auf Bruno Keller, der Ende Jahr in den Ruhestand tritt.

Point de Presse vom 16. Juni 2022
Aufzeichnung des Point de Presse vom 16. Juni 2022
Portrait Marius Weyermann
Portrait Marius Weyermann. Quelle: Sicherheitsdirektion Bild «Portrait Marius Weyermann» herunterladen

Marius Weyermann (45) absolvierte 2000 die Polizeischule und steht damit seit über 20 Jahren im Dienste der Kantonspolizei Zürich. 2014 wurde er zum Dienstchef Lagezentrum/ Planung ernannt, danach Dienstchef in der Kriminalpolizei-Einsatzabteilung und 2019 Offizier. In dieser Funktion baute er auch die neu geschaffene Flughafenpolizei-Grenzabteilung auf. Zu Beginn der Coronapandemie im Frühjahr 2020 stand er zudem während dreier Monate der Gesundheitsdirektion für den Aufbau und als Leiter des Einsatzstabs zur Verfügung.

Auf den 20. Juni 2020 wurde Marius Weyermann zum Chef der Hauptabteilung Sicherheitspolizei der Kantonspolizei und Mitglied des Polizeikommandos befördert; gleichzeitig erfolgte die Ernennung zum stellvertretenden Leiter der Kantonalen Führungsorganisation. Seit Anfang 2022 führt er zusätzlich interimistisch die Hauptabteilung Verkehrspolizei.

Seine Ernennung durch den Regierungsrat zum neuen Kommandanten der Kantonspolizei erfolgte auf Antrag des Sicherheitsdirektors. «Gerade in der Coronakrise hat Marius Weyermann Führungsstärke an den Tag gelegt und sich auch in der Zusammenarbeit mit anderen Organisationen und Verwaltungseinheiten sehr bewährt», so Regierungsrat Mario Fehr.

Marius Weyermann absolviert derzeit den Executive Master of Public Administration der Universität Bern und hat sich in verschiedenen Bereichen, unter anderem in Projektmanagement und Public Management, weitergebildet. Er wohnt mit seiner Familie im Zürcher Weinland. Als designierter Kommandant betont er: «Die Kantonspolizei Zürich geniesst das Vertrauen der Bevölkerung. Sicherzustellen, dass dies auch in Zukunft so ist, sehe ich als meine wichtigste Aufgabe.»

Der scheidende Kommandant Bruno Keller geht Ende 2022, nach rund 45 Jahren im Dienste der Kantonspolizei, in den Ruhestand. Der Regierungsrat dankt ihm bereits jetzt für sein ausserordentlich erfolgreiches Wirken zugunsten der Kantonspolizei. Bruno Keller übernahm am 20. Juni 2020 das Kommando des grössten Polizeikorps der Schweiz. In seiner über 25-jährigen Dienstzeit als Polizeioffizier leitete er zahlreiche anspruchsvolle Einsätze der Kantonspolizei.

Die Nachfolgeregelung an der Spitze der Sicherheitspolizei sowie der Verkehrspolizei der Kantonspolizei erfolgt bis Ende Monat.
 

Kontakt

Staatskanzlei – Kommunikationsabteilung des Regierungsrates

Mehr erfahren

Adresse

Neumühlequai 10
Postfach
8090 Zürich
Route (Google)