Selbstabnahmen

Die «Delegation der Einzelprüfung vor der Zulassung» (Selbstabnahme) richtet sich an Betriebe oder Personen zur Prüfung von neuen, leichten typengenehmigten Fahrzeugen bis höchstens 3500 Kilogramm Gesamtgewicht.

Inhaltsverzeichnis

Bedingungen zur Bewilligung für Selbstabnahmen

Allgemeine Informationen zu den Voraussetzungen (Räumlichkeiten, Betriebseinrichtungen, personelle Voraussetzungen etc.) finden Sie nachfolgend.

Verwenden Sie die Akkordeon-Bedienelemente, um die Sichtbarkeit der jeweiligen Panels (unterhalb der Bedienelemente) umzuschalten.

Der Gesuchsteller hat Gewähr zu bieten für eine einwandfreie Geschäftsführung und für ordnungsgemässe Fahrzeugprüfungen, die nach den gleichen Grundsätzen und unter Zugrundlegung der gleichen Anforderungen durchzuführen sind, wie die beim Strassenverkehrsamt durchgeführten Prüfungen. Bei der Beantwortung der Frage, ob ein Gesuchsteller die erforderliche Gewähr bietet, wird auf die gesamten Umstände abgestellt.
Vorausgesetzt werden ein guter Leumund, geordnete finanzielle Verhältnisse, gute Fachkenntnisse oder Mitarbeiter mit guten Fachkenntnissen sowie geeignete Betriebseinrichtungen, die den heute zu stellenden Anforderungen, auch hinsichtlich des Gewässer- und Umweltschutzes, genügen. Besitz eines Kollektivfahrzeugausweises und Händlerschilder für die Fahrzeugart, auf welche das Gesuch zur Selbstabnahme lautet. 

Der Gesuchsteller muss über die Typengenehmigungen der zu prüfenden Fahrzeuge verfügen. Er hat darüber eine Bestätigung des Importeurs beizubringen, welche besagt, dass der Betrieb berechtigt ist, die  Typengenehmigungen zu verwenden und laufend die neuen bzw. aktualisierten Versionen erhält. 

Die Befreiung von der Vorführpflicht kann nur erteilt werden, wenn jährlich in der Regel mindestens 20 neue leichte Motorwagen (Personenwagen, serienmässig karossierte Lieferwagen und Kleinbusse), 20 Motorräder bzw. Kleinmotorräder oder 20 Anhänger verkauft werden. 

Die Reparatur-, Wasch- und Einstellräume sowie die Abstellplätze müssen den einschlägigen Bestimmungen des Gewässer- und Umweltschutzes entsprechen.

Nebst den üblichen Betriebseinrichtungen und Werkzeugen muss vorhanden sein:

Vorteile:

  • ein homologiertes Abgas-Messgerät gem. Abgasprüfgeräteverordnung v. 15.5.1985
  • ein Gerät zur korrekten Einstellung der Scheinwerfer und Abblendlichter oder Lichteinstellwand
  • ein Bremsmessapparat oder Bremsprüfstand zur Prüfung der Bremswirkung
  • ein Lenkprüfgerät zur Kontrolle der Lenkung vorhanden
  • Im Weiteren ist zur Prüfung der Feststellbremse im Areal oder dessen näheren Umgebung eine Rampe von 18 Prozent Steigung erforderlich.

Für Selbstabnahmen von Motorrädern und Kleinmotorrädern sind das Abgas-Messgerät, der Bremsmessapparat sowie das Lenkprüfgerät nicht erforderlich.

Für die Selbstabnahme von Anhängern sind Schweissanlage, Wagenheber, Werkzeugsortiment für Reparaturen von Anhängern und ein Bremsenprüfstand erforderlich.

Die im Betrieb mit der Abnahme von Prüfungen vertrauten Angestellten müssen über die notwendigen fachlichen Kenntnisse und Erfahrung verfügen. 

Nach Prüfung der Unterlagen und der Betriebseinrichtungen und sofern die Voraussetzungen erfüllt sind, wird die Bewilligung erteilt. Es gelten folgende Auflagen:

Vorteile:

  • Die Prüfungen dürfen nur von den vom Strassenverkehrsamt ermächtigten Angestellten vorgenommen werden, welche die Prüfberichte eigenhändig zu unterschreiben haben.
  • Der Betriebsinhaber oder die für den Betrieb verantwortlichen Personen sowie der zuständige Prüfungsbeauftragte haften für die ordnungsgemässe Prüfung.
  • Die Prüfungen haben gemäss den mündlichen und schriftlichen Weisungen des Strassenverkehrsamtes zu erfolgen.
  • Das Strassenverkehrsamt führt die Aufsicht. Es ist jederzeit berechtigt, Kontrollen durchzuführen und Anordnungen zu treffen, soweit dies erforderlich ist. In besonderen Fällen kann das Strassenverkehrsamt den Bewilligungsinhaber verpflichten, abgenommene Fahrzeuge beim Strassenverkehrsamt vorzuführen.
  • Der Austritt von abnahmeberechtigten Angestellten ist dem Strassenverkehrsamt sofort schriftlich zu melden.
  • Die Bewilligung wird entzogen, wenn der Bewilligungsinhaber keine Gewähr mehr für eine einwandfreie Geschäftsführung und Fahrzeugabnahmen bietet.
  • Besuchter Selbstabnahmekurs (E-Learning). 

Gesuchsformular

Sie können mit dem Gesuchsformular eine Bewilligung für die Selbstabnahme beantragen. Nachdem wir alle benötigten Unterlagen von Ihnen erhalten haben, beträgt die Bearbeitungsdauer bis zu zwei Monate.

Betriebsbesichtigung

Wenn die Gesuchs-Unterlagen vollständig und in Ordnung sind, erfolgt eine Überprüfung vor Ort durch das Strassenverkehrsamt.

Für die Prüfung des Gesuchs, die Besichtigung der Betriebs- und Prüfeinrichtungen sowie für die erstmalige Instruktion der Prüfungsbeauftragten ist eine Gebühr von 300 Franken zu entrichten. Bei Selbstabnahmegesuche für Anhänger wird nach Aufwand verrechnet. 

Selbstabnahmekurs

Der Selbstabnahmekurs wird als E-Learning-Kurs angeboten.

  • Dauer: circa 60 Minuten
  • Kursgebühr: 100 Franken

Im folgenden Merkblatt «Anleitung zum E-Learning-Selbstabnahmekurs» wird Ihnen Schritt für Schritt die Anmeldung und Durchführung des Kurses bis zum Erhalt der definitiven Selbstabnahmebewilligung erklärt.

Hinweise für Selbstabnahmen

Verwenden Sie die Akkordeon-Bedienelemente, um die Sichtbarkeit der jeweiligen Panels (unterhalb der Bedienelemente) umzuschalten.

Zusätzliche Vertretung

Wenn ihr Betrieb eine zusätzliche Vertretung übernimmt und an diesen Fahrzeugen ebenfalls Selbstabnahmen durchführen will, so benötigen wir vom Inhaber der Typengenehmigung eine Bestätigung nach folgendem Muster:

Senden Sie uns ein Schreiben des TG-Inhabers nach folgendem Muster:

Wir bestätigen hiermit, dass die

Firma XY
Strasse
PLZ Ort

berechtigt ist, die Typengenehmigungen der Marke XY, TG-Inhabercode XXXXX für die Selbstabnahmen zu verwenden. Der Firma werden automatisch alle neuen bzw. aktualisierten Typengenehmigungen zur Verfügung gestellt.

Neue Mitarbeiter/innen

Die im Betrieb mit der Abnahme von Prüfungen vertrauten Angestellten müssen über die notwendigen fachlichen Kenntnisse und Erfahrung verfügen. Mitarbeiter/innen die im Betrieb Abnahmen durchführen möchten und keine Selbstabnahmebewilligung besitzen müssen den Selbstabnhamekurs absolvieren.

Falls der/die Mitarbeiter/in eine Selbstabnahmebewilligung besitzt, können wir diese übertragen. Für den Übertrag benötigen wir einen entsprechenden Nachweis (z. B. alte Selbstabnahmebewilligung).

Andere Änderung

Adressänderungen, anderer oder zusätzlicher Stempel, Wegfall von Vertretungen etc., können Sie mittels der aufgeführten Kontaktmöglichkeiten melden. 

Bei neuen und gebrauchten Personen- und Lieferwagen bis 3500 Kilogramm Gesamtgewicht kann ein Garagenbetrieb die Prüfung der Anhängerkupplung durchführen, wenn dieser für Selbstabnahme berechtigt ist.

Eine technische Änderung darf erst nach der Selbstabnahme durchgeführt werden. Das heisst:

  1. Sie kontrollieren das Fahrzeug im Originalzustand gemäss den Selbstabnahmevorschriften.
  2. Danach können Sie die technische Änderung vornehmen.
  3. Sie melden die Änderung beim Strassenverkehrsamt zur Prüfung an.

Ist eine oder mehrere der nachfolgenden Ziffern im Feld 13 des Formulars 13.20 A eingetragen, muss dieses kontrolliert werden, bevor das Fahrzeug eingelöst werden kann.

Dies können Sie bei folgenden Stellen erledigen:

  • Zürich-Albisgütli: Technische Auskunft (Schalter 24 im 1. UG)
  • Winterthur: Büro 65 Leiter Fahrzeugprüfungen
  • Bassersdorf: Büro Leiter Fahrzeugprüfungen
  • Bülach: Büro Leiter Fahrzeugprüfungen
  • Hinwil: Büro Leiter Fahrzeugprüfungen
  • Regensdorf: Büro Leiter Fahrzeugprüfungen

Falls unsere Mitarbeitenden eine Korrektur vornehmen müssen, verrechnen wir Ihnen eine Bearbeitungsgebühr von 30 Franken.

Es gibt Fahrzeuge, welche bereits ab Werk mit Gasbehältern und/oder -installationen ausgerüstet sind. Sofern diese Fahrzeuge vollumfänglich der Typengenehmigung entsprechen, kann auch bei diesen Fahrzeugen eine Selbstabnahme durchgeführt werden.

Wir empfehlen Ihnen, vor der ersten Abnahme das folgende Merkblatt vom Bundesamt für Strassen (ASTRA) zu lesen.

Bei einer Selbstabnahme müssen Sie folgende Ziffern im Feld Nr. 13 eintragen, je nachdem, was für das entsprechende Fahrzeug zutrifft:

Fahrzeuge, die nach- oder umgerüstet wurden sind beim Strassenverkehrsamt vorzuführen.

Weiterführende Informationen zur Selbstabnahme finden Sie in der Weisung «Ausfüllen der Prüfungsberichte», Formular 13.20 A und 13.20 B (WPB 13.20) und dem Anhang I: Wegleitung.

Die weiteren Dokumente Anhang Ia bis Anhang VI sind rein informativ.

Weiterführende Informationen

Verwenden Sie die Akkordeon-Bedienelemente, um die Sichtbarkeit der jeweiligen Panels (unterhalb der Bedienelemente) umzuschalten.

Kontakt

Strassenverkehrsamt – Selbstabnahmen

Adresse

Uetlibergstrasse 301
8036 Zürich
Route anzeigen


Öffnungszeiten

Montag und Dienstag
7.15 bis 17.00 Uhr

Mittwoch bis Freitag
7.15 bis 16.00 Uhr

Telefon

+41 58 811 33 11

Bürozeiten Dienstag, Donnerstag und Freitag

Für dieses Thema zuständig: