Gefängnis Zürich

Teaser Gefängnis Zürich

Das Gefängnis Zürich ist das grösste Untersuchungsgefängnis im Kanton Zürich. Hier erfahren Sie Wissenswertes – von den Besuchszeiten bis zu den Arbeitsmöglichkeiten für die Inhaftierten.

Über uns

Das Gefängnis Zürich wurde im Jahre 1916 in Betrieb genommen und ist seither wiederholt erweitert und modernisiert worden – zuletzt 1991 durch die Errichtung eines provisorischen Containerbaus mit 34 Betten in einem der beiden Innenhöfe.

Das Gefängnis Zürich ist mit seinen 135 Plätzen das grösste Untersuchungsgefängnis im Kanton Zürich und spielt bei der Übernahme der vorläufig inhaftierten Personen aus dem Gefängnis Zürich West sowie bei deren Verteilung auf die einzelnen Betriebe der Gefängnisse im Kanton Zürich eine wichtige Rolle.

Aber auch die Anwesenheit der zahlreichen Staatsanwaltschaften auf dem Platz Zürich (zwei ordentliche und fünf spezialisierte Staatsanwaltschaften) macht das Gefängnis Zürich zum wichtigsten Untersuchungsgefängnis im Kanton.

Während des Umbaus des Gefängnisses Pfäffikon ist die Sicherheitsabteilung im Gefängnis Zürich untergebracht. Diese besondere Abteilung betreut inhaftierte Personen aus Haftanstalten der ganzen Schweiz, bei denen die Gefahr der Gewaltanwendung gegenüber sich selbst und/oder Dritten besteht. Auch inhaftierte Personen mit einer erhöhten Fluchtgefahr können in der Sicherheitsabteilung angemessen betreut werden.

Vorteile:

  • Kapazität: 135 Plätze
  • Mitarbeitende: 50 Stellen

Besuch & Gaben

Besuchszeiten

Montag bis Freitag:
07.30 bis 11.30 Uhr
13.15 bis 17.15 Uhr (ausser Dienstag und Donnerstag)
17.30 bis 18.30 Uhr

Samstag und Sonntag:
13.00 bis 14.00 Uhr

An Dienstag- und Donnerstagnachmittagen sowie an Feiertagen sind keine Besuche möglich.

Gabenzeiten

Geldgeschenke und Kleider können während den Öffnungszeiten ohne vorgängigen Termin abgegeben werden. Zudem können Gaben (Esswaren) während geraden Monaten (Februar, April, Juni, August, Oktober, Dezember) ohne vorgängigen Termin abgegeben werden.

Bitte beachten Sie hierbei ebenso unsere Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag:
08.00 bis 11.30 Uhr                                           
13.15 Uhr bis 16.30 Uhr

Keine Abgabe von Gaben möglich: Dienstag- und Donnerstagnachmittag, Samstag, Sonntag und Feiertage.

Besuchsbewilligung und Voranmeldung

Vorteile:

  • Vor dem Besuch muss eine Besuchsbewilligung bei der Staatsanwaltschaft eingeholt werden.
  • Für Insassenbesuche ist eine telefonische Voranmeldung zwingend erforderlich: +41 44 248 25 43

Beratungen für Familien von inhaftierten Personen

Wenn ein Mitglied Ihrer Familie im Gefängnis ist, stellen
sich viele Fragen: Mit wem kann ich sprechen? Wie kontaktiere ich die inhaftierte Person? Wann kann ich sie besuchen? Was sage ich den Kindern und anderen Verwandten? Wer bezahlt die Rechnungen? Wie geht mein Leben nun weiter?

Die Beratungsstellen von team72 und ExtraMural helfen Ihnen weiter. Die Beratungen sind gratis und vertraulich. Sie können persönlich, am Telefon, per Mail oder per Chat mit den Beraterinnen sprechen.

Betreuung & Behandlung

In jedem Gefängnis stehen ein Arztdienst, eine Seelsorge und eine Sozialberatung zur Verfügung. Das Gefängnis zieht bei psychischen Problemen der Inhaftierten eine Psychiaterin oder einen Psychiater bei.

Die Inhaftierten werden innerhalb von sieben Tagen ab Eintritt vom Arztdienst unentgeltlich untersucht. Bei der Untersuchung werden auch Arbeitsfähigkeit und Vollzugstauglichkeit geprüft. Gegebenenfalls werden weitere Abklärungen oder Therapien veranlasst.

Ausführliche Angaben zur Betreuung und Behandlung finden Sie in der Hausordnung:

Arbeit

Die Inhaftierten in Untersuchungs- und Sicherheitshaft sind nicht zur Arbeit oder zum Schulbesuch verpflichtet. Hat sich eine inhaftierte Person in Untersuchungs- oder Sicherheitshaft auf freiwilliger Basis grundsätzlich zur Arbeit verpflichtet, so muss sie die ihr zugewiesene Arbeit auch verrichten.

Die Inhaftierten verrichten folgende Arbeiten:

  • Mailing, Werbesendungen, Letter-Shop inkl. Postaufgabe
  • Falzen und Kleben
  • Bandieren
  • Aufstellen von Werbe- und Verpackungsschachteln
  • Werbemuster ein- und verpacken
  • Konfektionierungen

Geldüberweisung an Inhaftierte

Bargeld für eine inhaftierte Person kann während der ordentlichen Geschäftszeit gegen Quittung bei der Gefängnisleitung abgegeben werden.

Es kann auch Geld überwiesen werden. Hier finden Sie die Angaben zur Bankverbindung:

   
Name des Finanzinstituts PostFinance, 3030 Bern
Einzahlung für Gefängnis Zürich, Postfach, 8036 Zürich
Konto 80-21944-4
IBAN CH89 0900 0000 8002 1944 4
SWIFT/BIC POFICHBEXXX
Clearing-Nr. 09000

Bitte geben Sie beim Zahlungszweck unbedingt den Namen und Vornamen der begünstigten Person an, damit die Gefängnisleitung den Geldbetrag dem richtigen Konto zuordnen kann!

Freizeit & Urlaub

Inhaftierte haben die Gelegenheit, sich sowohl in Fitnessräumen als auch in den Freiluftbereichen sportlich zu betätigen. Im Rahmen des Gruppenvollzugs wird die Förderung sozialer Kontakte betont, und es besteht die Möglichkeit zur schulischen Weiterbildung (BiSt). In der Kreativwerkstatt und im Musikzimmer wird die individuelle Kreativität gefördert.

Inhaftierte in Untersuchungs-und Sicherheitshaft erhalten keine Urlaube.

Sascha Schillo

Gefängnisleiter

Gefängnisleiter Sascha Schillo

Weiterführende Informationen

Verwenden Sie die Akkordeon-Bedienelemente, um die Sichtbarkeit der jeweiligen Panels (unterhalb der Bedienelemente) umzuschalten.

Kontakt

Gefängnis Zürich

Adresse

Rotwandstrasse 21
8004 Zürich
Route (Google)

Briefpost:

Rotwandstrasse 21
Postfach
8036 Zürich

Paketpost:

Rotwandstrasse 21
8004 Zürich

Telefon

+41 44 248 25 40

Telefon

+41 44 248 25 99

Fax

E-Mail

gefaengnis.zuerich@ji.zh.ch