Schulärztliche Angebote

Schulärztinnen und Schulärzte haben die Aufgabe, Krankheiten möglichst vorzubeugen sowie die Gesundheit der Kinder und Jugendlichen zu fördern. Dazu führen sie Untersuchungen durch und beraten Eltern sowie Schülerinnen und Schüler bei Fragen zu Gesundheit und Prävention.

Inhaltsverzeichnis

Der Schulärztliche Dienst 

Gut zu sehen und zu hören sind wichtige Voraussetzungen, damit Kinder und Jugendliche uneingeschränkt am schulischen Alltag teilhaben können. Zu einer guten Gesundheit und zur Verhinderung von Erkrankungen gehören ausserdem auch eine ausgewogene Ernährung, genügend Bewegung, die nötigen Impfungen oder ein ausreichendes Wissen über Gesundheitsthemen.

Dabei werden Eltern sowie Schülerinnen und Schüler von den Schulärztinnen und Schulärzten der Gemeinden in Zusammenarbeit mit dem Schulärztlichen Dienst des Kantons Zürich unterstützt: durch die obligatorischen Untersuchungen und mit einem breiten Beratungsangebot, das von der Abgabe von Informationsbroschüren bis zum persönlichen Gespräch reicht. Die Städte Zürich und Winterthur verfügen über einen eigenen Schulärztlichen Dienst. 

Schulärztliche Gesundheitsvorsorge

Die schulärztlichen Untersuchungen sind gesetzlich vorgeschrieben und deshalb für alle Schülerinnen und Schüler obligatorisch. Das Ziel jeder Untersuchung ist, gesundheitliche Einschränkungen oder Risikofaktoren früh zu erkennen, um rechtzeitig die nötigen Massnahmen ergreifen zu können. Auf diese Weise trägt die Schule ihren Teil zum körperlichen und psychischen Wohlbefinden der Kinder und Jugendlichen bei. 

Verwenden Sie die Akkordeon-Bedienelemente, um die Sichtbarkeit der jeweiligen Panels (unterhalb der Bedienelemente) umzuschalten.

Die medizinische Untersuchung im Kindergartenalter wird in der Regel von der Privatärztin oder dem Privatarzt der Familie vorgenommen. Sie sollte spätestens bis zum vollendeten fünften Lebensjahr erfolgen. Die dadurch entstandenen Kosten können über die Krankenkasse abgerechnet werden. Wer keine Privatärztin oder keinen Privatarzt hat, kann die Untersuchung auch durch die Schulärztinnen und Schulärzte vornehmen lassen.

Die Untersuchung im Kindergartenalter beinhaltet im Minimum:

  • Sehtest (inklusive räumliches Sehen und Farbensehen)
  • Hörtest
  • Messen von Grösse und Gewicht
  • Gesetzlich vorgeschriebene Kontrolle des Impfschutzes mit Impfempfehlung und Impfangebot
  • Beurteilung der Gesamtentwicklung (Sprache, Bewegung, logisches Denken)
 

Die schulärztliche Untersuchung findet je nach Organisation der Gemeinde in der Schule oder der Schularztpraxis statt. Die Kosten übernimmt die Gemeinde.

Die Untersuchung in der 5. Primarschulklasse beinhaltet im Minimum:

  • Sehtest (inklusive Farbensehen)
  • Hörtest
  • Messen von Grösse und Gewicht
  • Gesetzlich vorgeschriebene Kontrolle des Impfschutzes mit Impfempfehlung, Impfangebot

Impfangebot: Bei Impflücken bieten die Schulärztinnen und Schulärzte eine kostenlose Impfung (Volksschulverordnung § 18) gemäss Schweizerischem Impfplan an. Sofern ein schriftliches Einverständnis der Eltern vorliegt, werden die fehlenden Impfungen gleich vor Ort durch die Schulärztin oder den Schularzt vorgenommen. Schulkinder haben ein Anrecht auf kostenlose Impfungen.

Im Rahmen der schulärztlichen Untersuchung bieten Schulärztinnen und Schulärzte zum Teil noch weitere Dienstleistungen an (für Schülerinnen und Schüler auf freiwilliger Basis):

  • Gesundheitsberatungsgespräch mit dem Schularzt oder der Schulärztin
  • Kontrolle des Rückens/Bewegungsapparates

Freie Arztwahl: Es steht den Eltern frei, diese Untersuchung durch die Privatärztin oder den Privatarzt auf eigene Kosten durchführen zu lassen. In diesem Fall benötigt die Schulverwaltung oder die Schulpflege eine schriftliche Bestätigung durch den Arzt beziehungsweise die Ärztin.

Die schulärztliche Untersuchung findet je nach Organisation der Gemeinde in der Schule oder der Schularztpraxis statt. Die Kosten übernimmt die Gemeinde.

Die Untersuchung in der 2. Sekundarschulklasse beinhaltet im Minimum:

  • Sehtest (inklusive Farbensehen)
  • Hörtest
  • Messen von Grösse und Gewicht
  • Gesetzlich vorgeschriebene Kontrolle des Impfschutzes mit Impfempfehlung, Impfangebot

Impfangebot: Bei Impflücken bieten die Schulärztinnen und Schulärzte eine kostenlose Impfung (Volksschulverordnung § 18) gemäss schweizerischem Impfplan an. Sofern ein schriftliches Einverständnis der Eltern vorliegt, werden die fehlenden Impfungen gleich vor Ort durch die Schulärztin oder den Schularzt vorgenommen. Schulkinder haben ein Anrecht auf kostenlose Impfungen.

Im Rahmen der schulärztlichen Untersuchung bieten die Schulärztinnen und Schulärzte zum Teil noch weitere Dienstleistungen an (für Schülerinnen und Schüler auf freiwilliger Basis):

  • Messung von Blutdruck und Puls
  • Gesundheitsberatungsgespräch mit dem Schularzt oder der Schulärztin
  • Kontrolle des Rückens/Bewegungsapparates

Freie Arztwahl: Es steht den Eltern frei, diese Untersuchung durch die Privatärztin oder den Privatarzt auf eigene Kosten durchführen zu lassen. In diesem Fall benötigt die Schulverwaltung oder die Schulpflege eine schriftliche Bestätigung durch den Arzt beziehungsweise die Ärztin.

Impfungen

Impfungen sind das wirksamste Mittel, um sich gegen schwere Krankheiten und damit verbundene Komplikationen zu schützen. Grundsätzlich ist für die Impfungen der Privatarzt oder die Privatärztin der Familie zuständig.

Der Schulärztliche Dienst bietet neben der Impfkontrolle und einer Impfempfehlung für die Kinder und Jugendlichen der 5. und 8. Klasse auch kostenlose Impfungen durch den Schularzt oder die Schulärztin an (nur mit schriftlichem Einverständnis der Eltern). Diese Impfungen finden im Rahmen der schulärztlichen Untersuchung in der Regel direkt in der Schule statt – oder auf Wunsch der Eltern beziehungsweise je nach Organisation der Gemeinden in der schulärztlichen Praxis oder den Räumlichkeiten des Schulärztlichen Dienstes der Gemeinde. 

Beratung

Der Schulärztliche Dienst Kanton Zürich steht Eltern sowie Schülerinnen und Schülern beratend zur Seite – zum Teil im Rahmen der schulärztlichen Untersuchung, zum Teil bei persönlichen Gesprächsterminen. Die Themen, die dabei angesprochen werden können, sind vielfältig. Dazu zählen beispielsweise folgende:

  • Übergewicht
  • Ernährung
  • Jugend und Sexualität
  • Drogen
  • Gesunde Körperhaltung
  • Kinderkrankheiten
  • Kopfläuse

Auch dieses Angebot ist für Eltern sowie Schülerinnen und Schüler kostenlos.

Kopfläuse und Zecken

Verwenden Sie die Akkordeon-Bedienelemente, um die Sichtbarkeit der jeweiligen Panels (unterhalb der Bedienelemente) umzuschalten.

Informationen zu weiteren Gesundheitsthemen

Verwenden Sie die Akkordeon-Bedienelemente, um die Sichtbarkeit der jeweiligen Panels (unterhalb der Bedienelemente) umzuschalten.

Kontakt

Volksschulamt – Abteilung Schulführung, Sektor Schulärztlicher Dienst

Adresse

Walchestrasse 21
8090 Zürich
Route anzeigen

Telefon

+41 43 259 22 60

Sekretariat

Für dieses Thema zuständig: