Lohn & Zulagen

Die Entlöhnung der Lehrpersonen sowie der Schulleitenden erfolgt nach dem kantonalen Lohnsystem. Die Einstufung erfolgt basierend auf ihrer Ausbildung sowie ihrer Berufserfahrung.

Inhaltsverzeichnis

Grundlohn und Teuerung

Die Entlöhnung der Lehrpersonen sowie der Schulleitenden erfolgt nach dem kantonalen Lohnsystem. Basierend auf ihrer Ausbildung sowie ihrer Berufser­fahrung wird jede(r) Lehrperson, Schulleiterin und Schulleiter zu Beginn der Anstellung einer Lohnkategorie und einer Lohnstufe zugeordnet.

Ob und in welchem Umfang die Löhne der Teuerung angepasst werden, legt der Regierungsrat jeweils auf den 1. Januar hin fest. Basierend auf der Teuerungs­zulage wird dann der Jahresgrundlohn entsprechend angepasst. Die aktuell gültigen Grundlöhne können der untenstehenden Tabelle entnommen werden.

Lohnauszahlung

Das Volksschulamt zahlt den Lohn der Lehrpersonen und Schulleitenden in der Regel am 25. Tag des Kalendermonats aus. Die Überweisung des 13. Monats­lohns erfolgt mit dem Dezemberlohn. Bei einem Austritt unter dem Jahr wird der anteilsmässige 13. Monatslohn mit der letzten Lohnzahlung überwiesen.

Lehrpersonen und Schulleitende erhalten im ersten Monat der Anstellung eine schriftliche Lohnabrechnung. Danach nur noch, wenn sich der Lohn gegenüber dem Vormonat verändert.

Lohnrelevante Mutationen

Mutationen, die eine Auswirkung auf den Lohn haben, müssen dem Volksschul­amt gemeldet werden. Dazu zählen etwa Anpassungen beim Beschäftigungsgrad oder unbezahlte Urlaube.

Damit Mutationen in der aktuellen Lohnzahlung berücksichtigt werden können, muss die Schulverwaltung die Verfügung bis zum 10. Tag des laufenden Monats ans Volksschulamt übermitteln. Im Dezember ist dieser Termin rund eine Woche vorgezogen.

Kontakt

Volksschulamt – Abteilung Lehrpersonal, Sektor Lohn

Adresse

Walchestrasse 21
8090 Zürich
Route anzeigen

Telefon

+41 43 259 22 72

Sekretariat


Telefonzeiten

Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag
8.00 bis 11.45 Uhr

Mittwoch
13.30 bis 17.00 Uhr

Für dieses Thema zuständig: