Umgang mit E-Bikes

E-Bikes haben Rückenwind und sind auch im Kanton Zürich beliebt. Seit einigen Jahren nehmen die Unfälle mit E-Bikes zu. Die schwereren Unfallfolgen sind auf die höheren Geschwindigkeiten und das grössere Gewicht der E-Bikes zurückzuführen.

Inhaltsverzeichnis

E-Bikes im Strassenverkehr

Sowohl in der Freizeit als auch für den Arbeitsweg werden vermehrt Zweiräder statt Personenwagen oder öffentlichen Verkehrsmitteln benützt. Dieser Trend dürfte angesichts des steigenden Umweltbewusstseins und der laufend zunehmenden Staustunden anhalten, wenn nicht verstärkt werden.

Seit einigen Jahren nimmt die Zahl der Unfälle mit sogenannten E-Bikes, den Velos mit elektrischer Trethilfe, zu. Ein Rückgang ist nicht absehbar. Hauptursache ist zu schnelles Fahren. Auch gibt es bei diesen Unfällen mehr verletzte Personen.

Wer den sicheren Fahrspass mit dem E-Bike geniessen will, muss dessen Besonderheiten und Fahreigenschaften kennen. E-Bikes:

  • sind deutlich schwerer als Fahrräder;
  • ihr Fahrverhalten wird durch die Körperhaltung des Lenkenden beeinflusst;
  • sind deutlich schneller als Velos, weshalb sich der Bremsweg stark verlängert;
  • werden durch andere Verkehrsteilnehmer mit den gewöhnlichen Velos verwechselt und betreffend Geschwindigkeit unterschätzt.

Die Verletzungen bei Verkehrsunfällen mit E-Bikes sind hinsichtlich der Schwere und der Behandlungsdauer mit Motorradunfällen vergleichbar. Sie unterscheiden sich von denjenigen mit Velos, wie diverse medizinische Studien aufzeigen. Demnach sind die schwereren Unfallfolgen auf die höheren Geschwindigkeiten und das grössere Gewicht der E-Bikes zurückzuführen.

Sicherheitsempfehlungen

Wer Velo fahren kann, hat das E-Bike nicht automatisch im Griff. Wie sattelfest sind Sie auf dem E-Bike? Machen Sie den Test und informieren Sie sich über Gefahren und Hilfestellungen.

Ein Standbild aus dem Video
Ein E-Bike Schulungsfilm

Weitere Videos zum Thema E-Bike

Zur Verhinderung von E-Bike Unfällen thematisieren wir in weiteren Kurzfilmen die besonders sicherheitsrelevanten Aspekte wie Ausrüstung, Regeln und Fahrtechnik.

Weiterführende Informationen

Verwenden Sie die Akkordeon-Bedienelemente, um die Sichtbarkeit der jeweiligen Panels (unterhalb der Bedienelemente) umzuschalten.

Kontakt

Kantonspolizei Zürich – Präventionsabteilung

Mehr erfahren

Adresse

Postfach
8021 Zürich
Route anzeigen

Medienkontakt Medienkontakt ein oder ausblenden anzeigen

Für dieses Thema zuständig: