0158

Entscheidinstanz
Steuerrekurskommission
Geschäftsnummer
StRK_2DB.2003.98
Entscheiddatum
4. April 2005
Rechtsgebiet
Steuerrecht
Stichworte
Mitarbeiteraktien, Sperre, Wahlrecht, Diskontierung, Ruling, Vertrauensschutz
Verwendete Erlasse
Art. 17 Abs. 2 Gesetz über die direkte Bundessteuer
Zusammenfassung (verfasst von der Staatskanzlei)
Besteuerung von unentgeltlich abgegebenen Mitarbeiteraktien mit freier Wahl des Empfängers, ob die Titel mit oder ohne Sperre versehen sind. Zulässigkeit eines Einschlags auf der Differenz zwischen Verkehrswert und Ausgabepreis der Aktien. Frage offen gelassen, weil das Vertrauen des Steuerpflichtigen in ein sogenanntes «Ruling» des kantonalen Steueramts, womit die einschlägige bejahende Bestimmung des Mitarbeiteraktienplans (Entschädigungsreglements) der Arbeitgeberin vorgängig für rechtens erklärt worden war, zu schützen ist. Mithin ist nur der nach Massgabe der Länge der Sperrfrist diskontierte Wert der Einkommenssteuer unterworfen.

Kontakt

Staatskanzlei – Rechtsdienst

Mehr erfahren

Für dieses Thema zuständig: