0022

Entscheidinstanz
Steuerrekurskommission
Geschäftsnummer
StRK_3ST.2002.330
Entscheiddatum
24. Juni 2002
Rechtsgebiet
Steuerrecht
Stichworte
Aufwendungen, wertvermehrend / werterhaltend Quartierplankosten, Sanierung Privatstrasse
Verwendete Erlasse
§ 30 Abs. 2 Steuergesetz; § 221 Abs. 1 lit. a und b StG
Zusammenfassung (verfasst von der Staatskanzlei)
Wird im Rahmen eines Quartierplanverfahrens eine sich im subjektiv-dinglichen Miteigentum der Pflichtigen befindliche, bereits vorbestehende und in der Ermittlung des Eigenmietwerts der Wohnliegenschaft mitberücksichtigte Privatstrasse saniert, können die diesbezüglich anteilig bei den Pflichtigen anfallenden Aufwendungen insoweit als Liegenschaftsunterhalt bei der Staatssteuer zum Abzug gebracht werden, als diese Arbeiten objektiv-technisch werterhaltender Natur sind.

Kontakt

Staatskanzlei – Rechtsdienst

Mehr erfahren

Für dieses Thema zuständig: