Gebäudeadressierung

Für das rasche Auffinden von Gebäuden und Orten ist die Adressierung und Benennung von Strassen und Gebieten entscheidend. Hier finden Sie Empfehlungen und Vorgaben dazu.

Inhaltsverzeichnis

Grundlagen

Für die Festlegung von Gebäudeadressen orientiert sich der Kanton an der Empfehlung «Gebäudeadressierung und Schreibweise von Strassennamen» des Bundes. Die Empfehlung soll einerseits Gemeinden bei der Einführung und Pflege der Gebäudeadressierung unterstützen und andererseits der Harmonisierung auf diesem Gebiet dienen.

Im Folgenden werden die wichtigsten Punkte präzisiert, ergänzt um die Festlegungen des Kantons Zürich (z. B. bezüglich der Adressierung von Haupt- und Nebengebäuden).

Zweck der Gebäudeadressierung 

Die Gebäudeadressierung dient der Identifikation und dem raschen Auffinden eines Gebäudes ohne technische Hilfsmittel. Am besten bewährt sich dafür – auch in Zeiten von Navigationsgeräten – die strassenweise Hausnummerierung. Über die Gebäudeadressen können zudem die Gebäude im Gebäude- und Wohnungsregister (GWR) mit denjenigen in der amtlichen Vermessung (AV) verknüpft werden.

Strassennamen

Wenn immer möglich soll eine strassenweise Adressierung vorgenommen werden. Die Ausscheidung von benannten Gebieten soll nur zurückhaltend erfolgen. Neue Strassennamen sind der Nomenklaturkommission vorzulegen.

Hausnummerierung

Bei der Hausnumerierung im Kanton Zürich wird zwischen Haupt- und Nebengebäuden unterschieden.

Hauptgebäude sind postalisch bediente Gebäude (Wohn- und Arbeitsgebäude), Bauten von grossem öffentlichem Interesse oder Bauten, die für die Ver- und Entsorgung wichtig sind. Hauptgebäude können mehr als eine Adresse haben. Die Hausnummer besteht dabei aus einer Zahl (z. B. 34) und kann wenn nötig mit einem Kleinbuchstaben ergänzt werden (z. B. 34a).

Nebengebäude haben eine einzige Adresse. Die zu einem Hauptgebäude gehörenden Nebengebäude werden mit der Hausnummer des Hauptgebäudes, einem Punkt und einem fortlaufenden Index numeriert (z. B. 16.1, 16.2, 16.3, 34a.1, 34a.2). Weitere Sonderzeichen sind nicht zulässig.

Die Adressierung von Haupt- und Nebengebäuden hat einheitlich über die Gemeinde zu erfolgen.

  Hauptgebäude Nebengebäude
Gebäudeart Gebäude mit Wohnnutzung, Arbeitsstätten und Gebäude von allgemein öffentlichem Interesse sowie wichtige Bauten für die Ver- und Entsorgung  Übrige Gebäude 
Hausnummer Nummer, evtl. mit Kleinbuchstaben als Zusatz  Hausnummer, gefolgt von einem Punkt und einer Zusatznummer 
Postalisch bedient  Ja Nein
Beschilderung Ja Nein
Attribut GWR: «offizielle Adresse»  Ja Ja
Attribut AV: «IstOffizielleBezeichnung»  Ja Nein
Beispiele  21, 105, 18a, 18b  21.1, 21.2,18a.1, 18a.2  

Postleitzahl / Ortschaft 

Die Ortschaften gehören zu einer eindeutigen Gebäudeadressierung und werden im Amt für Raumentwicklung verwaltet und nachgeführt. Änderungen am Perimeter oder dem Namen einer Ortschaft können über André Manser beantragt werden. 

Beschilderung 

Das Ziel der raschen Auffindbarkeit wird nur mit einer zweckmässigen Beschilderung erreicht. Wir empfehlen, alle offiziell benannten Strassen zu beschildern, mindestens aber jene, an welchen ein ebenfalls beschildertes Hauptgebäude adressiert ist.

Nomenklaturkommission 

Neue Strassennamen und Namen von benannten Gebieten sind von der Nomenklaturkommission prüfen zu lassen. Bitte wenden Sie sich an den Obmann der Kommission:

Kontakt

Amt für Raumentwicklung Mehr erfahren

Adresse

Stampfenbachstrasse 12
8090 Zürich
Route anzeigen


 

Telefon

+41 43 259 30 22

Telefon


Bürozeiten

Montag bis Donnerstag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 17.00 Uhr

Freitag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 16.00 Uhr
 

E-Mail

Lageplan Amt für Raumentwicklung

Für dieses Thema zuständig: