Projektierung für die Strassenverlegung im Neeracherried kann beginnen

Da das Neeracherried ein Natur- und Landschaftsschutzgebiet von nationaler Bedeutung ist, verlegt der Kanton Zürich die Wehntalerstrasse und die Glattal-/Kaiserstuhlstrasse ausserhalb des Moores. Der Regierungsrat hat im Juni 2021 die Baudirektion beauftragt, dazu ein Vorprojekt zu erarbeiten. Nun hat er einen Planungs- und Projektierungskredit von 5,95 Millionen Franken bewilligt.

Der Zeitplan sieht vor, dass das Tiefbauamt das Vorprojekt gemäss §13 des Strassengesetzes 2025 der Öffentlichkeit präsentieren kann. Wie bereits in der Studienphase sind die betroffenen Gemeinden Höri, Neerach und Niederglatt sowie BirdLife Schweiz eng in den Projektierungs- und Planungsprozess eingebunden. Die Kickoff-Sitzung mit den Gemeindepräsidenten, BirdLife, der Projektleitung des Tiefbauamtes und Baudirektor Martin Neukom fand bereits Ende September 2022 statt. «Da es sich hier um ein Generationenprojekt im Bereich eines bedeutenden Naturschutzgebiets handelt, ist es mir wichtig, dass sowohl ein politisch breit abgestütztes als auch ein juristisch realisierbares Projekt entsteht», sagt Regierungsrat Martin Neukom. Aufgrund der komplexen Aufgabenstellung und der Dimension des Projekts ist nicht mit einem Baubeginn vor 2034 zu rechnen.

Kontakt

Staatskanzlei - Kommunikationsabteilung des Regierungsrates

Adresse

Neumühlequai 10
Postfach
8090 Zürich
Route (Google)