Andreas Angehrn wird neuer Kantonsingenieur des Kantons Zürich

Der Regierungsrat hat Andreas Angehrn, dipl. Bauingenieur ETH, zum Chef des kantonalen Tiefbauamtes ernannt. Der gegenwärtige CEO der Bauunternehmung Aarvia tritt seine neue Stelle am 2. Mai 2023 an.

Portrait Andreas Angehrn
Portrait Andreas Angehrn. Quelle: Baudirektion Bild «Portrait Andreas Angehrn» herunterladen

Andreas Angehrn hat ein Bauingenieurstudium an der ETH Zürich absolviert und begann seine berufliche Karriere 1997 als Bauführer von diversen Strassen- und Tiefbauprojekten im Raum Bern. 1999 bis 2001 war er Baustellenchef von mehreren Tagbautunnel-Projekten für Bahn 2000. Danach war er bis 2012 im In- und Ausland in diversen leitenden Funktionen unter anderem für die Walo Bertschinger AG für Tiefbau-, Tunnel- und andere Infrastrukturprojekte verantwortlich.

2012 übernahm Andreas Angehrn die Geschäftsführung der Aarvia Bau AG in Würenlingen, seit 2021 als CEO die Leitung der Aarvia Gruppe mit 300 Mitarbeitenden. Der 51-jährige Andreas Angehrn verfügt über einen Executive Master of Business Administration (EMBA) in Strategic Management der Kalaidos Fachhochschule und wohnt in Baden. Er tritt seine Stelle als Chef des Tiefbauamtes des Kantons Zürich am 2. Mai 2023 an.

Der gegenwärtige Kantonsingenieur Felix Muff tritt per Ende Mai 2023 in den Ruhestand. Er hat das Tiefbauamt seit 2006 geleitet. Davor war er seit 2001 Strasseninspektor des Kantons Zürich.

Kontakt

Staatskanzlei – Kommunikationsabteilung des Regierungsrates

Mehr erfahren

Adresse

Neumühlequai 10
Postfach
8090 Zürich
Route (Google)

Für diese Meldung zuständig: