Ausbildungszentrum Andelfingen: Seit 50 Jahren für einen verlässlichen Bevölkerungsschutz

Seit einem halben Jahrhundert steht das Ausbildungszentrum Andelfingen für zeitgemässe Ausbildung der Angehörigen von Zivilschutz, Feuerwehr und Kantonspolizei im Kanton Zürich. «Wie wichtig ein verlässlicher Bevölkerungsschutz ist, zeigen die letzten Jahre deutlich», erklärte Sicherheitsdirektor Mario Fehr heute an der Jubiläumsfeier. An diesem Wochenende öffnet das Zentrum seine Türen der Bevölkerung – die Besucherinnen und Besucher erwartet ein abwechslungsreiches Programm mit zahlreichen Vorführungen.

Inhaltsverzeichnis

Das Ausbildungszentrum Andelfingen (AZA) hat seinen Betrieb am 1. August 1972 aufgenommen. Durch stetige Erweiterungen und Entwicklungen gehört es heute zu den modernsten Ausbildungszentren im Bevölkerungsschutz. «Für die Angehörigen von Zivilschutz, Feuerwehr und Kantonspolizei bieten sich hier die bestmöglichen Bedingungen – Kanton, Gemeinden und die ganze Bevölkerung können sich auch deshalb auf deren Einsatzbereitschaft jederzeit verlassen», so Regierungsrat Mario Fehr.

Jährlich werden im AZA über 27’000 Kurstage mit 15’000 Kursteilnehmerinnen und -teilnehmern aus Zivilschutz, Feuerwehr, Kantonspolizei und weiteren Organisationen durchgeführt. Das AZA befindet sich im Eigentum des Kantons; es wird durch das Amt für Militär und Zivilschutz der Sicherheitsdirektion betrieben. Als permanente Nutzerin beteiligt sich die GVZ Gebäudeversicherung Kanton Zürich an den Investitionen in die Anlagen.

Das AZA ist nicht umsonst Dreh- und Angelpunkt, wenn es um realitätsnahe Ausbildungen geht. Auf dem rund 30’000 Quadratmeter grossen Grundstück – das entspricht etwa vier Fussballfeldern – ragen (Brand-)Häuser und Stahlkonstruktionen in den Himmel, gibt es eine Trümmerpiste, auf der Rettungswege für verschüttete Personen geschaffen werden müssen. Garderoben, Theorieräume, Unterkünfte (ca. 2400 Übernachtungen pro Jahr) und ein Restaurant unterstützen den effizienten Kursbetrieb.

Höchste Priorität hat die Sicherheit der Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer, der Ausbilderinnen und Ausbildern und des Personals. Im Interesse der Andelfinger Bevölkerung wird auf möglichst geringe Emissionen geachtet. So erfüllt das AZA klare Nachhaltigkeitsziele. Zum Beispiel erfolgt ein Grossteil der Übungen mit Kunstrauch. Für Feststoffbrände wird ausschliesslich sauberes Holz bzw. Gas verwendet. Dank der modernen Rauchgaswaschanlage kann Rauch von Feststoffbränden nachhaltig gereinigt werden. Für den Betrieb dieser Anlage wird Dachregenwasser genutzt.

Offene Türen zum Jubiläum am Wochenende

Zum Jubiläum öffnet das AZA während zwei Tagen die Türen. Besucherinnen und Besucher erhalten an diesem Wochenende (Samstag, 17., und Sonntag, 18. September 2022) spannende Einblicke in die Ausbildungsabläufe von Zivilschutz, Feuerwehr und Kantonspolizei. Dazu gehören etwa Vorführungen eines Feuerwehreinsatzes, einer Strassenrettung und mit Diensthunden.  Alle Informationen zum Festprogramm unter zh.ch/aza50.

Kontakt

Sicherheitsdirektion – Medienstelle

Adresse

Neumühlequai 10
Postfach
8090 Zürich
Route (Google)