Obfelden: Mehr Sicherheit auf der Ottenbacherstrasse

Die Ottenbacherstrasse in Obfelden wird unter anderem als Schulweg genutzt. Der Kanton Zürich möchte die Sanierung der Strasse nutzen, um im Innerortsbereich die Verkehrssicherheit für den Velo- und Fussverkehr zu verbessern. Der Regierungsrat hat dazu ein entsprechendes Projekt festgesetzt und die Kosten von 7,1 Millionen Franken bewilligt.

Inhaltsverzeichnis

Nach Abschluss der Bauarbeiten für den Autobahnzubringer wird das kantonale Tiefbauamt die Ottenbacherstrasse in Obfelden zwischen der Liegenschaft Ottenbacherstrasse Nr. 1 bis zur Gemeindegrenze Ottenbach sanieren. Innerorts wird die Strasse instandgesetzt und als Kernfahrbahn mit Radstreifen ausgebildet. Im Ausserortsbereich wird der abgesetzte Radweg erneuert und durchgehend auf 2,50 m verbreitert. Zur Erhöhung der Verkehrssicherheit werden Querungshilfen für Velofahrende und Fussgängerschutzinseln erstellt. Darüber hinaus werden die Strassenentwässerung und die öffentliche Beleuchtung erneuert sowie der Bachdurchlass beim Schulhaus Schlossächer instandgesetzt und hochwassersicher ausgebaut. Gleichzeitig wird der Zugang zum Schulhaus Schlossächer neu gestaltet und die dunkle Unterführung verschwinden. Neu gibt es einen Fussgängerübergang mit einer Schutzinsel. Die Gemeinde Obfelden nutzt die Bauarbeiten des Kantons für Anpassungen und die Instandsetzung der Wasser- und Kanalisationsleitungen.

Insgesamt drei Einsprachen

Die öffentliche Auflage des Bauprojekts gemäss §16 und §17 des Strassengesetzes erfolgte vom vom 28. Mai bis 28. Juni 2021. Innerhalb der Auflagefrist wurden drei Einsprachen eingereicht, die projektbezogene und teilweise auch enteignungsrechtliche Begehren enthielten. Bei einer Einsprache konnte bei den Einigungsverhandlungen eine einvernehmliche Lösung gefunden werden. Die Einsprache der Gemeinde Obfelden hat der Regierungsrat mit der Festsetzung teilweise gutgeheissen und teilweise abgewiesen, sofern er darauf eingetreten ist. Auf die Einsprache der Gemeinde Ottenbach ist er nicht eingetreten, weil diese nicht direkt betroffen und damit nicht einspracheberechtigt ist. Gleichzeitig hat der Regierungsrat für das Vorhaben Ausgaben von 7,1 Millionen Franken bewilligt, wobei sich die Gemeinde Obfelden mit 441’000 Franken an den Kosten beteiligt.

Der Realisierungszeitpunkt dieses Strassenprojekts hängt von der Fertigstellung des Autobahnzubringers Obfelden/Ottenbach und anderen geplanten Strassenprojekten ab, weshalb er zum heutigen Zeitpunkt noch nicht feststeht.

Kontakt

Staatskanzlei – Kommunikationsabteilung des Regierungsrates

Mehr erfahren

Adresse

Neumühlequai 10
Postfach
8090 Zürich
Route (Google)

Für diese Meldung zuständig: