Rund 100 Gemeinden und Sportakteure nahmen an den Webimpulsen «Sportflash» teil

Das Sportamt des Kantons Zürich führte die siebte Ausgabe der Sportkonferenz für Gemeinden und Städte dieses Jahr als dreiteilige Online-Veranstaltung durch. Insgesamt schalteten sich rund 100 Gemeindevertreterinnen und -vertreter sowie weitere Sportakteure zu den drei Webimpulsen «Sport für alle – alle für Sport?», «Die neuen Freiwilligen» und «Bewegungsräume made in Denmark» zu.

Seit 2015 führt das kantonale Sportamt die Sportkonferenz für Gemeinden und Städte durch. Diese wichtige Plattform dient hauptsächlich dazu, dass die Mitarbeitenden aus Verwaltung und Politik ihre eigenen Erfahrungen und die neusten Erkenntnisse über die künftige Gestaltung des Sports austauschen können. Die diesjährige Online-Serie «Sportflash» gab dem Sportamt die Möglichkeit, gleich drei aktuelle Themen in den Fokus zu nehmen. 

«Es freut mich, dass wir so viele Gemeinden mit unseren Themen erreichen konnten. Das zeigt mir, dass sich die Verantwortlichen auch in dieser Zeit für den Sport engagieren und sich für die Zukunft rüsten wollen», sagt Regierungsrat und Sportminister Mario Fehr.

Nach den Inputreferaten der Fachexpertinnen und -experten beteiligten sich die Teilnehmenden jeweils aktiv in Gruppenarbeiten und gemeinsamer Lösungserarbeitung. «Sport-Ideen und -Visionen sind grenzenlos. Das haben unsere Webimpulse bewiesen», sagt Sportamt Chef Stefan Schötzau. 

Kontakt

Sicherheitsdirektion – Medienstelle

Adresse

Neumühlequai 10
Postfach
8090 Zürich
Route (Google Maps)

Für dieses Thema zuständig: