Thomas Würgler bleibt Kommandant bis zum Ende der ausserordentlichen Lage

In der aktuell ausserordentlichen Lage bleibt die Konstanz in der Kantonalen Führungsorganisation (KFO) gewahrt: Der Regierungsrat hat die Anstellung von Thomas Würgler, dem Kommandanten der Kantonspolizei, befristet verlängert. Er leitet die KFO von Amtes wegen. Würgler wäre Ende April 2020 mit Erreichen der ordentlichen Altersgrenze von 65 Jahren aus dem Staatsdienst ausgeschieden.

Thomas Würgler, Kommandant
Thomas Würgler, Kommandant Quelle: Kantonspolizei Zürich Bild «Thomas Würgler, Kommandant» herunterladen

Die Kantonale Führungsorganisation trägt wesentlich dazu bei, dass die seit dem 16. März 2020 geltende ausserordentliche Lage im Kanton bis anhin gut bewältigt werden konnte. Sie unterstützt dabei, unter der Leitung des Kommandanten der Kantonspolizei, den Regierungsrat. Mit der vom Regierungsrat beschlossenen befristeten Anstellung von Thomas Würgler über das Erreichen seiner Altersgrenze per Ende Monat hinaus bleibt dessen Mitwirkung in der Schlüsselfunktion des Leiters der KFO bis zum Ende der ausserordentlichen Lage erhalten.

Der designierte Nachfolger des Kommandanten und Chef Sicherheitspolizei der Kantonspolizei, Bruno Keller, übernimmt per 1. Mai 2020 operative Geschäfte des Polizeikommandanten.

 

Kontakt

Sicherheitsdirektion – Medienstelle