Pass oder «Kombi» beantragen

Los geht’s!

  1. Antrag stellen

    Damit Sie einen Pass oder ein «Kombi» bestellen können, müssen Sie zuerst einen Antrag stellen und einen Termin für die Erfassung Ihrer Daten vereinbaren. Dafür gibt es zwei Möglichkeiten:

    Wir empfehlen Ihnen die Online-Variante. Bei einer telefonischen Antragsstellung müssen Sie sich nach unseren Öffnungszeiten richten und mit einer Warteschlaufe rechnen.

    Eine Erfassung der Daten ohne vorherigen Antrag (online oder telefonisch) und vorherige Terminvereinbarung ist nicht möglich. Vor Ort im Passbüro werden keine Anträge entgegen genommen.

  2. Termin vereinbaren

    Sobald wir Ihre online oder telefonisch erfassten Daten geprüft haben, können Sie einen Termin zur Erfassung der Biometriedaten (Foto, Fingerabdrücke, Unterschrift) vereinbaren. Das Foto wird bei uns erstellt, Sie müssen kein eigenes mitbringen.

    Beim Online-Antrag schicken wir Ihnen einen Link, mit dem Sie Ihren Termin selber auswählen und buchen können.

  3. Unterlagen vorbereiten

    Am vereinbarten Termin bringen Sie bitte folgende Unterlagen mit:

    • Frühere Pässe und Identitätskarten, egal ob sie noch gültig oder bereits abgelaufen sind. Alte Ausweise müssen entwertet werden, bevor neue ausgehändigt werden können. Bei Verlust alter Ausweise benötigen Sie auf jeden Fall eine Verlustanzeige einer Schweizer Polizeistelle, sonst kann kein neuer Ausweis ausgestellt werden.
    • Eingebürgerte Personen, die erstmals Schweizer Ausweise beantragen, weisen sich bitte mit ihrem ausländischen Pass aus. Ausländerausweise (=Aufenthaltsbewilligung B, C, F und N) werden nicht akzeptiert.
    • Bei mit Schweizer Bürgerrecht geborenen Personen, die noch nie Ausweise besessen haben (zum Beispiel Babys), ist entweder ein Geburtsschein, ein Familienausweis (Familienbüchlein), oder eine Meldebestätigung der Einwohnerkontrolle mitzunehmen.
    • Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren benötigen die Zustimmung der sorgeberechtigten Eltern. Das heisst, sie werden entweder von den Eltern begleitet oder diese erteilen ihre Zustimmung schriftlich (Zustimmungsformular siehe «Merkblätter & Formulare»). Ist nur ein sorgeberechtigter Elternteil dabei, ist die schriftliche Zustimmung des anderen (nicht anwesenden) sorgeberechtigten Elternteils mitzubringen. Eine alleinige Sorgeberechtigung muss belegt werden (zum Beispiel Scheidungsurteil mit Rechtskraftbescheinigung). Die Begleitpersonen (Eltern etc.) müssen sich mit ihrem (ausländischen) Pass oder ihrer Identitätskarte ausweisen. Ein Ausländerausweis genügt nicht.
    • Bei einer verbeiständeten Person ist je nach Umstand die Zustimmung der Beiständin/des Beistands nötig.
  4. Biometriedaten erfassen

    Am vereinbarten Termin ziehen Sie in der Schalterhalle bitte ein Ticket. Warten Sie, bis der Bildschirm die Ticketnummer und den Erfassungsschalter (Schalter A-Q) anzeigt, an dem Sie bedient werden.

    Familien bitte nur ein Ticket ziehen.

    Foto der Ticketsäule, wo die Tickets für die Schalterzuweisung bezogen werden können.
    Ticketsäule und Bildschirm mit der Schalterzuweisung.
  5. Bezahlen

    Nach der Biometrieerfassung bezahlen Sie Ihre Ausweise bitte an einem der drei Kassenschalter. Ohne Bezahlung können die Ausweise nicht produziert werden.

    Wir akzeptieren Kredit- und Debitkarten, digitale Zahlung mit Twint, sowie Barzahlung. Eine Zahlung auf Rechnung ist nicht möglich.

    Die verrechnete Gebühr beinhaltet auch die Portokosten von CHF 5 pro Ausweis für den Versand vom Produktionsort an die im Antrag erfasste Lieferadresse.

  6. Produktion und Lieferung

    Die Ausweise werden extern produziert. Das dauert maximal 10 Arbeitstage. Sie werden anschliessend vom Produktionsort per Einschreiben an die im Antrag erfasste Lieferadresse verschickt.

    • Lieferung an die Privatadresse:

    Voraussetzung dafür ist, dass Sie alle früheren Ausweise zum Termin mitgebracht haben und diese entwertet werden konnten. Andernfalls müssen Sie die neuen Ausweise – im Austausch gegen die alten – im Passbüro abholen.

    • Lieferung ins Passbüro:

    Werden die Ausweise ans Passbüro geliefert, können Sie diese 10 Arbeitstage nach der Erfassung der Biometriedaten am Abholschalter abholen. Dafür braucht es keinen Termin und Sie müssen auch kein Ticket ziehen. Sie können die Ausweise auch von einer Vertretung abholen lassen, sofern diese eine schriftliche Vollmacht vorweist.

    Eine Lieferung der Ausweise ins Passbüro ist nicht günstiger, als der Versand an die Privatadresse.

Austauschpass

Ein zweiter Pass (Austauschpass) kann ausgestellt werden, wenn zum Beispiel Visa und Einträge im bestehenden Pass das Reisen erschweren. Der Pass, der nicht verwendet wird, ist jedoch im Passbüro zu hinterlegen. Es ist nicht erlaubt, zwei Pässe gleichzeitig auf sich zu tragen. Wird dies missachtet, schliesst das Passbüro jede Haftung aus.

Kann ein Missbrauch ausgeschlossen werden, bewilligt das Passbüro ausnahmsweise auch eine anderweitige Hinterlegung (zum Beispiel beim Arbeitgeber oder bei einem Reisebüro). 

Wer einen Austauschpass beantragt wird gebeten, das entsprechende Gesuchsformular auszufüllen und im Original zum Termin mitzubringen.

Kontakt

Passbüro

Adresse

Sihlquai 253
8005 Zürich
Route anzeigen

 

Vor Ort im Passbüro werden keine Ausweisanträge entgegengenommen. Beantragen Sie Ihre Ausweise am besten online.

 

Ausweise online beantragen: