Handelsmittelschule

Die Handelsmittelschule schliesst an die 2. oder 3. Klasse der Sekundarschule an und führt zum eidgenössischen Fähigkeitszeugnis Kauffrau/Kaufmann sowie zur eidgenössischen kaufmännischen Berufsmaturität.

Inhaltsverzeichnis

Aufnahme in die Handelsmittelschule

Schülerinnen und Schüler, die eine Handelsmittelschule (HMS) besuchen möchten, müssen eine Aufnahmeprüfung absolvieren. Bei einem Übertritt aus einem Zürcher Gymnasium ist unter bestimmten Voraussetzungen eine prüfungsfreie Aufnahme möglich. Weitere Informationen sowie die Prüfungsanforderungen für die Aufnahme in die Handelsmittelschule sind auf www.zentraleaufnahmepruefung.ch zu finden.

Dauer, Abschluss, Anschlussmöglichkeiten

Die Handelsmittelschulen im Kanton Zürich bieten eine berufsorientierte Ausbildung mit Schwerpunkt in Wirtschaftsfächern und Sprachen. Die Schule dauert insgesamt vier Jahre und führt zum eidgenössischen Fähigkeitszeugnis Kauffrau/Kaufmann sowie zur Berufsmaturität Ausrichtung Wirtschaft und Dienstleistung, Typ Wirtschaft. Auf den schulischen Teil (drei Jahre) folgt eine einjährige kaufmännische Praxis.

Das Berufsmaturitätszeugnis ermöglicht eine höhere kaufmännische Berufslaufbahn und erlaubt den prüfungsfreien Zugang zu den Fachhochschulen.

Die Handelsmittelschule wird an den Kantonsschulen Büelrain, Enge und Hottingen angeboten.
 

Vivienne Schäublin, HMS-Absolventin

«Im Gegensatz zum Gymnasium habe ich hier die Möglichkeit, im letzten HMS-Jahr erste Arbeitserfahrungen zu sammeln.»

Vivienne Schäublin, HMS-Absolventin

«HMS IMS – Handelsmittelschule & Informatikmittelschule»

Kontakt

Mittelschul- und Berufsbildungsamt – Abteilung Mittelschulen

Adresse

Ausstellungsstrasse 80
8090 Zürich
Route anzeigen

Für dieses Thema zuständig: