Lehre als Landmaschinenmechaniker/-in EFZ

Ein Landmaschinenmechaniker bei der Arbeit an einer Landmaschine.

Für seine vielfältigen Aufgaben nutzt das kantonale Tiefbauamt einen eindrücklichen Geräte- und Fuhrpark. Da braucht es natürlich auch Profis, die sicherstellen, dass alles reibungslos funktioniert: mit regelmässiger Wartung und mit fachkundigen Eingriffen, wenn eine Panne auftritt.

Inhaltsverzeichnis

Berufsalltag

Arbeitgeber

Die Baudirektion

Falls du wissen willst, warum die Baudirektion über einen so grossen und vielfältigen Fuhrpark verfügt, den es zu unterhalten gilt: Der Blick auf die Aufgabengebiete, die nur schon das Tiefbauamt übernimmt, liefert einen Teil der Antwort.

Strasseninspektorat? Arbeiten da Detektive?


Die Zentralwerkstatt, in der du deine Berufslehre absolvierst, gehört zum Strasseninspektorat. Diese grosse und wichtige Abteilung des kantonalen Tiefbauamts kümmert sich um den Unterhalt und den Betrieb der Zürcher Staatsstrassen.

 

40 Lastwagen, 26 Traktoren, 240 Schneepflüge, ...

Nur mit einer funktionierenden Fahrzeugflotte kann die anspruchsvolle Arbeit an und auf den Strassen im Kanton Zürich ausgeführt werden.

Berufsbild

In deiner Ausbildung zum/zur Landmaschinenmechaniker/-in lernst du, Reparatur- und Unterhaltsarbeiten an Land- und Baumaschinen, Winterdienstgeräte wie Pflüge und Salzstreuer mit all ihren Hydraulikkomponenten, sowie Kleingeräte jeglicher Art auszuführen. Mit modernen, elektronischen Test- und Messgeräten lokalisierst du Störungen und reparierst diese unter fachkundiger Aufsicht. Hierzu gehört auch die Bestellung von Ersatzteilen oder gar die selbständige Anfertigung von solchen. Handwerkliche Techniken wie Bohren, Drehen und Schweissen werden dir im Laufe deiner Lehrzeit ebenfalls beigebracht.

Berufsbroschüre Landmaschinenmechaniker/-in

Verwenden Sie die Akkordeon-Bedienelemente, um die Sichtbarkeit der jeweiligen Panels (unterhalb der Bedienelemente) umzuschalten.

Was bestärkt dich darin, dass Landmaschinenmechaniker oder Landmaschinenmechanikerin der richtige Beruf für dich ist? Nachfolgend ein paar Fragen, die dich zum Nachdenken anregen sollen, und die vermutlich auch in deinem Bewerbungsgespräch zur Sprache kommen.

  • Bin ich wirklich der Typ, der sich bei der Arbeit die Finger «schmutzig» macht?
  • Wie steht es um mein handwerkliches Geschick?
  • Und wie sehr interessiere ich mich für Technik: Motoren, Elektronik, Hydraulik und so weiter?
  • Wie steht es um meine körperliche Fitness, wenn ich mich mit meinem Umfeld vergleiche?
  • Bin ich ein Typ, der eher im Team arbeiten will oder eher für mich allein?
  • Was würden meine Familie oder meine Freunde über meine Zuverlässigkeit sagen?

Zurzeit besuchst du die Sekundarschule A oder B. Zu deinen Lieblingsfächern gehören Mathematik und Geometrie. Du bringst handwerkliches Geschick und praktisch-technisches Verständnis mit. Du kannst dich ohne Probleme mündlich und schriftlich auf Deutsch verständigen. Zudem bist du zuverlässig, teamfähig, körperlich belastbar und setzt dich gerne engagiert ein.

  • Professionelle Begleitung und Betreuung während der gesamten Ausbildungszeit
  • Lehrberufsübergreifender Einführungstag in der Baudirektion
  • Beitrag an Mittagessen von 125 Franken pro Monat in Form von Lunch-Check’s oder in Bar (abhängig vom Betrieb)
  • Günstiges Mobile-Abo
  • Beteiligung mit 400 Franken pro Lehrjahr an der Finanzierung der Lehrmittel
  • Beteiligung von maximal 500 Franken an Sprachaufenthalte oder Studienreisen
  • Übernahme der Prüfungsgebühren für Sprach- und Informatikdiplome (DELF, BEC, First, ECFL, SIZ, etc.)
  • Grosszügige Arbeitszeitregelung über Weihnachten und Neujahr (Pikett-Dienst wird aufrecht erhalten)
  • Lehrbetriebsaustausch
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Abschlussfeier

Der Fuhrpark des Strasseninspektorats ist eindrücklich. Der grosse, breit gefächerte Fahrzeug- und Gerätepark erlaubt eine solide Ausbildung in diversen Sparten. Du erhältst dein eigenes, neues Werkzeug. Eine seriöse Grundausbildung mit ausgewiesenen Fachleuten wird bei uns grossgeschrieben. Nach deiner Ausbildung kannst du Reparaturen an Kleingeräten wie Rasenmäher über Traktoren, bis hin zu Grossfahrzeugen mit all ihren Anbaugeräten selbständig ausführen.

Die Baudirektion unterstützt dich, wenn du deine Lehre mit Berufsmatur absolvieren möchtest.

Schnupperlehren sind möglich. Bitte reiche ein Motivationsschreiben und deinen Lebenslauf ein, und wir melden uns bei dir.

Unsere offenen Lehrstellen findest du auf unserem Jobportal.

Weiterführende Informationen

Verwenden Sie die Akkordeon-Bedienelemente, um die Sichtbarkeit der jeweiligen Panels (unterhalb der Bedienelemente) umzuschalten.

Kontakt

Baudirektion Mehr erfahren

Adresse

Postfach
Walcheplatz 2
8090 Zürich
Route anzeigen