Inklusionskonferenz 2022

Seit 2015 führt die Fachstelle Gleichstellung in Kooperation mit der ICON Group Ltd. die internationale und lokale Inklusionskonferenz durch. Diese Seite bietet einen Überblick über das Programm, die Fokusthemen und die Referierenden der diesjährigen Veranstaltung.

Inhaltsverzeichnis

Geschlechterrichtwerte, Lohnanalysen und UNO-BRK

Inklusion: das Wichtigste in einfacher Sprache

An diesem Anlass geht es um drei Themen. Wir diskutieren mit Arbeitgebenden, Expertinnen und  interessierten Menschen. Es geht um gute Beispiele von Inklusion in der Arbeitswelt. Inklusion bedeutet, dass wir alle verschiedenen Menschen am Arbeitsplatz fair behandeln und miteinbeziehen.

Inklusion von Menschen mit Behinderung am Arbeitsplatz nach der UNO-BRK

  • Die ETH stellt verschiedene Projekte vor. Es geht um technische Hilfen für körperliche Behinderungen.
  • Es wird auch um mentale Gesundheit gehen.
  • Auch Geschlechterunterschiede werden ein Thema sein.

Neues Aktienrecht – Zwischenfazit nach einem Jahr

  • Unternehmen sollen mehr Führungs- und Verwaltungsratspositionen mit Frauen besetzen.
  • Das neue Gesetz (Aktienrecht) hat bis jetzt gut funktioniert.
  • Wir besprechen, was sich wegen dem neuen Gesetz verändert hat.

Erweitertes Gleichstellungsgesetz: Lohnanalysen

  • Unternehmen mit mehr als 100 Mitarbeitenden müssen seit 2020 zeigen, dass sie ihren Mitarbeitenden einen fairen Lohn zahlen.
  • Wir sprechen mit Firmen darüber, wie sie das am besten machen.

Die Inklusionskonferenz im Kontext

Die COVID-Pandemie hat über die letzten Jahre ein hohes Mass an Belastbarkeit und Flexibilität gefordert, sowohl von Arbeitgebenden wie auch von Arbeitnehmenden. Dabei ist fast untergegangen, dass einige wichtige gesetzliche Neuerungen und Konventionen im Gleichstellungs-, Teilhabe- und Inklusionsbereich in Kraft getreten sind.

Nun, da sich die Situation etwas beruhigt hat, ist es deshalb Zeit für ein Zwischenfazit: seit 2021 ist das neue Aktienrecht mit neuen Geschlechterrichtwerten für Geschäftsleitungen und Verwaltungsräten in Kraft; seit 2020 gilt für Unternehmen ab 100 Mitarbeitenden die  obligatorische Lohnanalyse nach Gleichstellungsgesetz; zudem steht mit der Umsetzung der UNO-Behindertenrechtskonvention in der Schweiz eine wichtige und grosse Inklusionsaufgabe auf der Agenda.

Im Rahmen der diesjährigen Inklusionskonferenz vom 17. – 18. Mai organisiert die Fachstelle Gleichstellung im Anhang an die zweitägige internationale Konferenz am 19. Mai deshalb einen zusätzlichen Konferenztag, der sich unter anderem damit auseinandersetzt, welche Herausforderungen die Inklusion von Menschen mit Behinderung in der Arbeitswelt mit sich bringt, welchen Effekt die neuen Geschlechterrichtwerte im revidierten Aktienrecht bis jetzt gehabt haben und wie sich die seit 2020 obligatorische Lohnanalyse nach dem ergänzten Gleichstellungsgesetz auf die Lohngleichheit auswirkt.

Inhalte

Die diesjährige lokale Tagung fokussiert sich auf drei Themenbereiche:

  1. Erweitertes Gleichstellungsgesetz: was hat die neue, obligatorische Lohnanalyse bewirkt?
  2. Revidiertes Aktienrecht: wie haben sich die neuen Geschlechterrichtwerte für Verwaltungsräte und Geschäftsleitungen auf den Frauenanteil ausgewirkt?
  3. Umsetzung der UNO-Behindertenrechtskonvention: Inklusion von und gleiche Rechte für Menschen mit einer Behinderung

Tagungsprogramm

Zeit Programmpunkt Inhalte & Speakers
9.00 Begrüssung Helena Trachsel, Leiterin Fachstelle Gleichstellung
9.10 Grussbotschaft
Regierungsrätin Jacqueline Fehr, Vorsteherin Direktion der Justiz und des Innern
9.15 Input Soziale Verantwortung in der Sprache
  • Zora Schaad, Leiterin Social Responsibility Board, 20 Minuten
  Fokus Erweitertes Gleichstellungsgesetz: Einführung Lohnanalyse
9.25 Insights Theresa Goop, Senior Project Manager, Lohncenter am Competence Center for Diversity & Inclusion, Universität St. Gallen
9.35 Panel
  • Betina Balitzki, Senior Manager, People & Organisation, pwc Schweiz
  • Martin Lüthy, Chef Personalamt Kanton Zürich
  • Marc Bros de Puechredon, Präsident VCLG
  • Moderation: Helena Trachsel, Fachstelle Gleichstellung
10.15 Pause Powerbar - Kulinarischer Unterbruch
  Fokus Revidiertes Aktienrecht: Einführung von Geschlechterrichtwerten
10.30 Insights Carla Jane Kaufmann, Mitinhaberin GetDiversity
10.45 Follow-Up
  • Sabrina Contratto, Verwaltungsrätin ewp
  • Benno Singer, Verwaltungsratspräsident ewp
  • Carla Jane Kaufmann, Mitinhaberin GetDiversity
  • Moderation: Helena Trachsel, Fachstelle Gleichstellung
11.30 Lunch
Kulinarisches Verwöhnprogramm
12.20 Let's date! Inklusion auch auf der Partner:innenbörse
  • Madeleine Zehnder, Gründerin «deindate» mit Doris Nützi und Patrik Volkart
  Fokus UNO BRK - Inklusion von Menschen mit Behinderung am Arbeitsplatz
12.45 Themenflash Forschung und Bildung für eine ganzheitliche Rehabilitation und inklusive Gesellschaft
  • Dr. Oliver Stoller, Executive Director RESC, ETH Zürich
12.55 Themenflash Hindernisfreiheit im Studium
  • Dr. Romila Storjohann, Programmleiterin, ETH Zürich
13.05 Themenflash Mental Health
  • Remo Schraner,  Autor von www.dervolpe.ch und Stv. Leiter Social Responsibility Board, 20 Minuten
13.15 Follow-Up Was braucht es von Arbeitgebenden, um die Inklusion von Menschen mit Behinderung zu erreichen/verbessern?
  • Kurzinput: Menschen mit unsichtbaren Einschränkungen, Eva Haussmann, Head Personal Resilience, SwissRe
Panel mit:
  • Karin Huber, Geschäftsleiterin Avanti donne
  • Michael Frauchiger, Präsident SVP Stadlerberg, Vorstand SVP Kanton Zürich
  • Eva Haussmann, Head Personal Resilience, SwissRe
  • Moderation: Jahn Graf, TV-Moderator und Influencer, zusammen mit Helena Trachsel, Fachstelle Gleichstellung
14.00 Wrap-Up Schlusswort aus Sicht der Leiterin der interinstitutionellen Zusammenarbeit
  • Yvonne Wechsler, Amt für Wirtschaft und Arbeit, Kanton Zürich
14.10 Special Guest
Marah Rikli - freie Journalistin und Autorin
14.20 Ausblick Helena Trachsel. Leiterin der Fachstelle Gleichstellung
14.30 Networking  
15.00 Ende  

Weiterführende Informationen

Verwenden Sie die Akkordeon-Bedienelemente, um die Sichtbarkeit der jeweiligen Panels (unterhalb der Bedienelemente) umzuschalten.

Kontakt

Fachstelle Gleichstellung

Mehr erfahren

Adresse

Neumühlequai 10
Postfach
8090 Zürich
Route (Google)

Für dieses Thema zuständig: