Waldbrandgefahr

Bei Trockenheit beurteilt die Abteilung Wald das Amts für Landschaft und Natur (ALN) in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Umwelt laufend die Situation in den Zürcher Wäldern. Herrscht Waldbrandgefahr, kann sie Warnungen ausgeben oder ein Feuerverbot im Wald und in Waldesnähe erlassen. Eine entsprechende Übersicht wird tagesaktuell auf der Website des Bundes publiziert.

Helfen Sie mit, Waldbrände zu verhindern. Halten Sie im Wald und in Waldesnähe stets die Verhaltensregeln ein.

Verwenden Sie die Akkordeon-Bedienelemente, um die Sichtbarkeit der jeweiligen Panels (unterhalb der Bedienelemente) umzuschalten.

So helfen Sie mit, Brände zu verhüten:

  • Kein brennendes oder glühendes Material wegwerfen (Zigaretten, Zündhölzer usw.)
  • Feuer nur in befestigten Feuerstellen entfachenFeuer laufend überwachen und Funkenwurf sofort löschen
  • Feuer vor dem Verlassen der Feuerstelle vollständig mit Wasser löschenBei starkem und böigem Wind auf Feuer verzichten

Bei Warnung vor Feuergefahr im Wald und in Waldesnähe gilt:

  • Unbedingt Verhaltensregeln beachten (siehe oben)
  • Am besten gar kein Feuer machen

Bei Feuerverbot im Wald und in Waldesnähe gelten folgende Bestimmungen:

  • Im Wald und bis 50 Meter vom Wald entfernt ist es verboten, Feuer zu entfachen und brennendes oder glühendes Material wegzuwerfen (Zigaretten, Zündhölzer usw.). Dieses Verbot gilt ausdrücklich auch für befestigte, offizielle Feuerstellen, Feuerstellen in und um Waldhütten sowie für Holzkohlefeuer und -grills.
  • Für Feuerwerk und Brauchtumsfeuer (Höhenfeuer, 1.-August-Feuer) gilt ein Abstand von 200 Meter zum Waldrand.
  • Von diesen Bestimmungen ausgenommen sind Gas- und Elektrogrills, wenn sie mit der nötigen Sorgfalt verwendet werden. Die Geräte müssen in jedem Fall kippsicher und auf feuerfestem Untergrund aufgestellt sein (z.B. auf befestigten Plätzen).

Waldbrandgefahr im Kanton Zürich

Verheerende Waldbrände, wie sie im Gebirge und auf der Alpensüdseite vorkommen, sind im Kanton Zürich zum Glück sehr selten. Dies liegt an den klimatischen Bedingungen, der Topografie und der meteorologischen Situation. Es gibt im Kanton Zürich weder Föhntäler noch steppenartige, südexponierte Hänge wie etwa im Wallis oder im Jura. Im Winter, wenn im Süden trotz tieferer Temperaturen oft Waldbrände wüten, ist die Sonneneinstrahlung bei uns schwach. Es ist oft neblig, also feucht, auch wenn keine Niederschläge fallen. Dennoch sind Waldbrände auch im Kanton Zürich nicht ausgeschlossen!

Feuerverbote im Kanton Zürich

Bei Trockenheit beurteilt die Abteilung Wald des Amts für Landschaft und Natur (ALN) laufend die Situation in den Wäldern. Bei erhöhter Waldbrandgefahr gibt das ALN eine Warnung aus oder erlässt ein Feuerverbot für Wald und Waldesnähe. Ein generelles Verbot, Feuer im Freien zu entfachen, können im Kanton Zürich nur die Gemeinden erlassen.

Für Medien

Kommunikation

Generalsekretariat der Baudirektion, Kanton Zürich

media@bd.zh.ch
+41 43 259 39 00
Walcheplatz 2, 8090 Zürich

Allgemeine Fragen

Abteilung Wald

Amt für Landschaft und Natur

wald@bd.zh.ch
+41 43 259 27 50
Weinbergstrasse 15, 8090 Zürich

Kontakt

Amt für Landschaft und Natur - Abteilung Wald

Adresse

Weinbergstrasse 15
8090 Zürich
Route (Google)

Telefon

+41 43 259 27 50

Sekretariat

E-Mail

wald@bd.zh.ch

Verwenden Sie die Akkordeon-Bedienelemente, um die Sichtbarkeit der jeweiligen Panels (unterhalb der Bedienelemente) umzuschalten.

Medienstelle der Baudirektion

Adresse
Walcheplatz 2
8001 Zürich
Route (Google)
Telefon
+41 43 259 39 00

Bürozeiten

Montag bis Donnerstag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 17.00 Uhr

Freitag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 16.00 Uhr

E-Mail
media@bd.zh.ch

Für dieses Thema zuständig: