Sachbücher

Die kantonale Kulturförderung unterstützt Sachbücher, die sich einem Zürcher Thema widmen (Turicensia) und im Kulturbereich angesiedelt sind.

Inhaltsverzeichnis

Förderbereich

Die kantonale Kulturförderung unterstützt Sachbücher, die sich einem Zürcher Thema widmen und im Kulturbereich angesiedelt sind. Namentlich werden folgende Sparten berücksichtigt: Bildende Kunst, Film, Literatur, Musik, Tanz, Theater, Spartenübergreifendes sowie weitere Sparten der Angewandten Künste wie beispielsweise Architektur, Design und Grafik. Unterstützt werden können auch Sachbücher, die sich an der Schnittstelle von Kultur und kulturfremden Bereichen bewegen.  

Ausgenommen aus dem Förderbereich der Sachbücher sind Publikationen, die wie gehabt durch Druckkostenbeiträge in der Sparte Literatur oder durch Projektbeiträge in der Sparte Bildende Kunst gefördert werden.

Es werden zwei Arten von Beiträgen ausgerichtet:

Vorteile:

  • Druckkostenbeiträge an Verlage
  • Beiträge an die Erarbeitung einer Publikation, sofern eine Absichtserklärung oder ein Vertrag eines Verlags vorliegt und die Publikation öffentlich zugänglich sein wird

Verwenden Sie die Akkordeon-Bedienelemente, um die Sichtbarkeit der jeweiligen Panels (unterhalb der Bedienelemente) umzuschalten.

Damit eine Publikation unterstützt werden kann, muss sie folgende Grundvoraussetzungen erfüllen:

Vorteile:

  • Durch das Thema ist ein klarer Zürcher Bezug vorhanden.
  • Es ist ein inhaltlicher Bezug zu den von der Fachstelle geförderten Sparten oder zu weiteren Sparten der Angewandten Künste wie beispielsweise Architektur, Design und Grafik vorhanden.
  • Das in der Publikation behandelte Thema ist für das heutige Kulturschaffen von Relevanz oder die Publikation hat einen dokumentarischen Wert.
  • Die Publikation ist für ein breites Publikum von Interesse.
  • Publikationen von akademischen/universitären Forschungsarbeiten sind nicht antragsberechtigt.
  • Publikationen von Zuschuss-, Zahl- oder Eigenverlagen werden nicht unterstützt.  

In Ergänzung der allgemeinen Förderkriterien werden die folgenden spezifischen Beurteilungskriterien angewendet:

Vorteile:

  • Bedeutung des Themas für den Kanton Zürich
  • Mehrwert für die heute im Kanton Zürich lebenden Kulturschaffen-den/Kulturinteressierten oder dokumentarischer Wert
  • künstlerische Professionalität und Qualität: Leistungsausweis und Potenzial der involvierten Personen und des Verlags
  • erwartete Resonanz bei einem breiten Publikum
  • regionaler Bezug/regionale Ausstrahlung des Projekts
  • organisatorische Sorgfalt, realistisches und plausibles Budget, angemessene Honorierung der involvierten Personen

Der Unterstützungsantrag muss die folgenden Informationen beinhalten:

Vorteile:

  • Projektbeschrieb mit Angaben zu Inhalt, Thema (thematischer Bezug zum Kanton Zürich), Umsetzung, Organisation, Terminplan
  • Kurzbiografien der beteiligten Personen (mit ihren aktuellen Wohnadressen)
  • Motivation: Warum ist Ihr Projekt zwingend und dringend?
  • Detailbudget inkl. Honorare und Sozialleistungen für die involvierten Kulturschaffenden 
  • Finanzierungsplan: Herkunft und Höhe der erwarteten sowie bereits gesprochenen Beiträge
  • Bestätigung des Verlags

Die Eingabe hat durch die Kulturschaffenden, den Verlag oder durch die administrative Projektleitung zu erfolgen.  

Gesuche um Unterstützung von Sachbüchern müssen spätestens zwei Monate vor der Drucklegung eingereicht werden. Die Gesuche werden an vier Sitzungen im Jahr beurteilt (jeweils Februar, Mai, August und November).

Die Eingabe hat durch die Kulturschaffenden, den Verlag oder durch die administrative Projektleitung zu erfolgen.

Das Einreichen eines Gesuchs erfolgt elektronisch über das Gesuchsportal der Fachstelle Kultur.

Die Beurteilung erfolgt durch die Fachstelle Kultur unter Beizug von Expertinnen und Experten.  

Kontakt

Fachstelle Kultur – Sachbücher

Mehr erfahren

Adresse

Neumühlequai 10
8090 Zürich
Route (Google)

Telefon

+41 43 259 25 16

Sachbücher

Ihre Ansprechperson für
Sachbücher ist
Prisca Passigatti.

Für dieses Thema zuständig: