Inclusion Summit 21 zu Inklusion und Agilität

Die Fachstelle Gleichstellung gestaltet zum sechsten Mal einen lokalen Vertiefungstag an der internationalen Inclusion Konferenz. Am 18. Juni geben Expert:innen Einblick in Strategien und Tools, die Unternehmen während der Pandemie besonders agil und widerstandsfähig gemacht haben.

Inhaltsverzeichnis

6. internationale Inclusion Konferenz als Online Webinar

Vor sechs Jahren hat die Fachstelle Gleichstellung die internationale Inclusion Konferenz von Barcelona nach Zürich gebracht. Dank der einmaligen Kooperation mit Icon Group Ltd. kann die Fachstelle zum fünften Mal eine Vertiefung für lokale Arbeitgebende an einem zusätzlichen Konferenztag anbieten. Der Konferenztag wird als Online Webinar und auf Deutsch gehalten. Die internationalen Konferenztage finden vom 16.-17. Juni statt. 

Agilität und Inklusion als Schlüsselfaktoren für die Gesellschaft und Arbeitswelt

Der Konferenztag am 18. Juni widmet sich dem Zusammenspiel von Agilität und Inklusion als Kernelementen in einer zukunftsorientierten Gesellschaft und Arbeitswelt. Der Vormittag steht unter dem Fokus der «Agilen inklusiven Gesellschaft». Dr. Susanne Nef von Institut für gesellschaftliche Teilhabe der ZHAW, der CEO des Kinder-Universitätsspitals, Dr. Georg Schäppi, und die Ökonomin Barbara Fry Henchoz blicken in Input-Referaten auf die Bedeutung von Teilhabe für gesellschaftliche Prozesse. 

Teilhabe an gesellschaftlichen Prozessen im Kanton Zürich fördern


Regierungspräsidentin Jacqueline Fehr, die mit einer Begrüssung den Konferenztag eröffnen wird, wird Teilhabe in ihrer Arbeit verorten und aufzeigen, wieso sie Teilhabe zum Schwerpunkt ihres Präsidialjahrs gemacht hat. Neben ihr wird Céline Colombo, die Leiterin des Teilhabeprojekts des Kantons Zürich, auf dem Panel kurz vor Mittag Einblick in die Förderung von gesellschaftlicher Teilhabe im Kanton geben. 

Mit ihr diskutieren Sasha Rosenstein, Präsident von Die Feministien, und Barbara Fry Henchoz, Ökonomin, anschliessend über die Bedeutung von Teilhabe für die Resilienz im Umgang mit Veränderungen. 

«Ich bin überzeugt, wer Inklusion und Teilhabe sowie agiles Arbeiten fördert, leistet einen Beitrag, Menschen in ihren verschiedenen Rollen im Umgang mit Komplexität zu stärken» Helena Trachsel
 

Flyer des Online Summits Inclusion 21
Der diesjährige Online Summit Inclusion 21 steht unter der Thema "Inklusion und Agilität gestalten unsere Zukunft".

Agile inklusive Gesellschaft

Der Nachmittag steht unter dem Fokus der «Agilen inklusiven Arbeitswelt». Expert:innen aus der Privatwirtschaft geben hier Einblick in ihre Erfahrungen und Best Practices aus dem letzten Jahr. Wie hat die Covid-Pandemie die Zusammenarbeit in Ihren Unternehmen verändert? Welche Inklusionsprojekte stehen im Vordergrund? Expert:innen von Schindler, Zürich Versicherungen, Barry Callebaut und weiteren werden Einblicke in Themen wie Agile Work, LGBTI, Inklusionsarbeitsplätze, Transformation und Diversity geben.
 

Die Zukunft der Arbeit

Der Nachmittag wird auch Möglichkeit bieten, über die Zukunft der Arbeit nachzudenken. Dr. Corina Merz wird Einblick in «Smart Working» geben, welches AXA Schweiz letztes Jahr offiziell eingeführt hat. Welche Gewohnheiten werden nach der Aufhebung der Homeoffice Pflicht übernommen? Was sind die Vorteile von agilen Arbeitsprozessen und was sind Hürden?

Darüber wird zum Abschluss auf dem Summit nochmals diskutiert: Welche Faktoren erleichtern den Umgang mit unerwarteten Situationen? Dr. Patricia Widmer (HSG), Benno Singer (ewp-Gruppe), Saoirse Jones und Jérome Oguey (INLEAD) diskutieren mit Sara Taubmann Hildebrand über Faktoren, die Unternehmen robuster machen.
 

Inclusion Summit 21

Online Webinar
18. Juni 2021, 9.00 - 17.00 Uhr
Programm & Anmeldung

Kontakt

Fachstelle Gleichstellung Mehr erfahren

Adresse

Neumühlequai 10
Postfach
8090 Zürich
Route anzeigen

Für dieses Thema zuständig: