Richtig vorbereitet ins Freizeitvergnügen Wasser

Tiefblaue Seen, die im Sonnenlicht glitzern, und Flüsse, die zum Baden einladen. Seit jeher halten sich die Menschen gerne am Wasser auf. Im Kanton Zürich bieten Flüsse wie der Rhein, die Thur oder die Limmat aber auch der Zürich-, Greifen- oder Pfäffikersee und unzählige kleinere Gewässer eine willkommene Erfrischung während den warmen Sommermonaten. Auf den Gewässern trifft sich vom Schwimmer bis hin zum Freizeitkapitän.

Damit das Freizeitvergnügen auch sicher bleibt, ist gegenseitige Rücksichtnahme unverzichtbar. Rücksicht gegenüber andern Freizeitsportlern, Kursschiffen, Berufsfischern und andern Berufsgruppen, aber auch gegenüber der Natur. So signalisieren beispielsweise gelbe Bojen Sperrzonen. Diese dürfen von keinem Wasserfahrzeug befahren werden. Dazu zählen auch Stand-up-Paddles. Ebenfalls als Sperrzone gelten Gebiete, die mit Wasserpflanzen wie Schilf, Binsen oder Seerosen bewachsen sind. Sie dienen Tieren und Insekten als Lebensraum und Rückzugsort.
Sich an einem heissen Sommertag einen Fluss hinunter treiben lassen, vorbei an schönen Landschaften, ist eine tolle Sache. Ohne Vorbereitung sollte ein solcher Ausflug aber nicht gestartet werden. Gerade bei Fliessgewässern ist es wichtig, dass mögliche Hindernisse und gefährliche Stellen wie Kraftwerke, Wehre, Brücken, starke Strömungsabschnitte und die letzte mögliche Auswasserungsstelle bekannt sind.
Viele Informationen finden Freizeitsportler heute online. So können zum Beispiel über die Mobile App «Auf Kurs» neben einer interaktiven Karte des Zürichsees auch viele nützliche Informationen zum Verhalten im und auf dem Wasser abgerufen werden.
Wenn jeder einzelne einige Sicherheitstipps beachtet, das Gewässer kennt und auf die Natur und andere Rücksicht nimmt, steht einem genussvollen und sicheren Vergnügen nichts im Weg.

 

Kontakt

Kantonspolizei Zürich Mehr erfahren

Adresse

Kasernenstrasse 29
8004 Zürich
Route anzeigen


Postanschrift

Postfach
8021 Zürich

Medienkontakt Medienkontakt ein oder ausblenden anzeigen

Für dieses Thema zuständig: