Austausch zwischen Kanton Zürich und Baden-Württemberg zu zukunftsgerichteten Mobilitätslösungen

Rund 100 Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Forschung, Wirtschaft und Verwaltung treffen sich heute zur fünften Verkehrstagung Baden-Württemberg/Zürich im Innovationspark Zürich in Dübendorf. Thema der Tagung sind die Automatisierung und alternative Antriebe. Als Gastgeberin empfängt Volkswirtschaftsdirektorin Carmen Walker Späh den Minister für Verkehr des Landes Baden-Württemberg, Winfried Hermann, und seine Delegation.

Inhaltsverzeichnis

Die Verkehrstagung Baden-Württemberg/Zürich findet alle zwei Jahre abwechselnd in Zürich und in Baden-Württemberg statt. Sie bietet eine in dieser Form einzigartige Plattform des gegenseitigen Austauschs zwischen der Volkswirtschaftsdirektion des Kantons Zürich und dem Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg sowie Entscheidungsträgerinnen und -trägern aus Politik, Forschung, Industrie und Verwaltung.

Mit alternativen Antrieben für eine nachhaltigere Mobilität

Ziel der gemeinsamen Tagung ist, das gegenseitige Verständnis zu vertiefen und die grenzüberschreitende Zusammenarbeit in Bezug auf eine zukunftsgerichtete Mobilität zu fördern. Verstärktes Bestreben nach CO2-ärmeren Formen der Mobilität sowie die politischen Forderungen nach weniger Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen prägen die aktuellen Mobilitätstrends. Im Fokus der Tagung steht die Frage, in welchen Sektoren alternative Antriebe zum Einsatz kommen, und wie ganze Lieferketten dekarbonisiert werden können.

Der Kanton Zürich und das Land Baden-Württemberg streben beide bis 2040 Klimaneutralität an. «Innovation im Bereich Dekarbonisierung, Digitalisierung und Automatisierung sind unsere Chance, den Verkehr klimaverträglicher zu gestalten» sagt Regierungsrätin Carmen Walker Späh. «Als Politikerinnen und Politiker stehen wir in der Verantwortung, mit den richtigen Rahmenbedingungen den Nährboden für eine CO2-neutrale Mobilität zu schaffen». 

Verkehrsminister Winfried Hermann betont, dass mit der gemeinsamen Verkehrstagung ein einzigartiges Austauschforum geschaffen wurde. «Zürich ist Vorreiter für einen attraktiven öffentlichen Verkehr und eine Keimzelle für nachhaltige Mobilität. Die Tagung ermöglicht den Austausch über gute Ideen und erfolgreiche Konzepte für die Verkehrswende. Umso besser, dass wir diesen guten «Draht» in die Schweiz haben, insbesondere zum Kanton Zürich.»

Gemeinsame Medienmitteilung mit dem Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg

Kontakt

Volkswirtschaftsdirektion – Medienstelle

Mehr erfahren

Adresse

Neumühlequai 10
Postfach
8090 Zürich
Route (Google)