Neue Destabilisierungsgeräte für die Kantonspolizei Zürich

Die Kantonspolizei kann ihre Destabilisierungsgeräte ersetzen. Sicherheitsdirektor Mario Fehr hat die Beschaffung dazu ausgelöst.

Destabilisierungsgerät
Bisher verwendetes Modell des Destabilisierungsgerätes der Kantonspolizei Zürich. Quelle: Kantonspolizei Zürich Bild «Destabilisierungsgerät» herunterladen

Bei der Kantonspolizei stehen aktuell 171 Destabilisierungsgeräte (DSG), sogenannte «Taser», im Einsatz. Dabei handelt es sich um Geräte eines Modells, das vor zehn Jahren auf den Markt gekommen ist. Entsprechend haben der Wartungsaufwand und die Ersatzbeschaffungen in den letzten Jahren zugenommen. Um die Einsatzfähigkeit auch in Zukunft sicherzustellen, ist ein Ersatz nötig.

«Wir unternehmen alles, damit unsere Polizistinnen und Polizisten im Dienste der Sicherheit und zum Schutz der Bevölkerung im Kanton auf moderne Einsatzmittel zählen können», hält Sicherheitsdirektor Mario Fehr fest. Die Ersatzbeschaffung sieht für dieses Jahr 170 neue Geräte inklusive Zubehör vor; weitere 20 Geräte können bis 2026 beschafft werden. Die Auftragssumme beläuft sich auf maximal 890'000 Franken.

DSG dürfen nur von den eigens daran ausgebildeten und zertifizierten Korpsangehörigen mitgeführt und angewendet werden. Mit einem Einsatz eines DSG können besonders gefährliche Situationen rasch und verhältnismässig unter Kontrolle gebracht werden. Die Geräte haben den Vorteil, dass sie im Vergleich zur Schusswaffe beim Einsatz nur zu einer kurzfristigen Wehrlosigkeit führen, ohne dass Verletzungen für die betroffene Person zurückbleiben. Im Jahr 2020 hat die Kantonspolizei das DSG einmal eingesetzt; in weiteren vierzehn Fällen reichte die Androhung eines Einsatzes, um die Gefahrensituation zu beruhigen.

Das gewählte Modell verfügt gegenüber dem Vorläufer über eine vereinfachte Handhabung, erfüllt die technischen Anforderungen der Kantonspolizei und entspricht der ausdrücklichen Empfehlung der Konferenz der Kantonalen Polizeikommandanten der Schweiz.
 

Kontakt

Sicherheitsdirektion – Medienstelle

Adresse

Neumühlequai 10
Postfach
8090 Zürich
Route (Google Maps)