Soforthilfe Sport: Kanton lässt Vereine nicht im Stich

Der Kanton Zürich unterstützt die Sportvereine und -verbände auch in der zweiten Welle der Corona-Pandemie: Der Regierungsrat hat eine weitere Million Franken an Soforthilfe aus dem Lotteriefonds gesprochen. Wie bereits im Frühjahr können betroffene Sportorganisationen ihr Gesuch online beim Sportamt des Kantons Zürich einreichen.

Inhaltsverzeichnis

Im Kanton Zürich sorgen 2400 Sportvereine mit ihren 375'000 Mitgliedern, organisiert in rund 60 kantonalen Sportverbänden, für ein breites und vielfältiges Sportangebot - insbesondere auch im Kinder- und Jugendbereich. Die zweite Welle der Corona-Pandemie trifft den Breitensport erneut hart: Trainings sind nur sehr eingeschränkt möglich, Meisterschaftsspiele und Wettkämpfe aktuell gar verboten. «Wir lassen unsere Vereine und Verbände auch in dieser Phase der Corona-Zeit nicht im Stich», hält Sportminister und Sicherheitsdirektor Mario Fehr fest.

Der Regierungsrat hat dazu eine Million Franken aus dem Lotteriefonds gesprochen. Ziel ist es, Zürcher Nonprofit-Sportorganisationen (Vereine und Verbände) weiterhin mit Soforthilfe-Beiträgen unterstützen zu können, deren finanzielle Situation durch die Corona-bedingten Einschränkungen stark belastet wird und die trotz Selbsthilfemassnahmen ein negatives Jahresergebnis erwarten müssen. Dabei liegt der Fokus bei Vereinen mit hohem Kinder- und Jugendanteil und bei Organisationen, deren Einnahmen massgeblich aus Veranstaltungen sowie ehrenamtlich erbrachten Sonderaktionen stammen, die derzeit nicht möglich sind.

Im Rahmen eines ersten Soforthilfe-Pakets hatte der Regierungsrat im März 2020 beschlossen, 2 Millionen Franken zur gezielten und unbürokratischen Unterstützung von Sportvereinen, Sportverbänden und weiteren Nonprofit-Sportorganisationen im Kanton Zürich zur Verfügung zu stellen. Diese Mittel werden demnächst ausgeschöpft sein: Inzwischen sind 135 Beiträge für Organisationen aus 25 verschiedenen Sportarten ausbezahlt worden.

Die von der Corona-Pandemie und den dagegen ergriffenen Massnahmen und Einschränkungen finanziell stark betroffenen Vereine und Verbände konnten ihr Gesuch um Unterstützung im Frühjahr via Online-Formular auf der Webseite des Sportamts des Kantons Zürich einreichen. Dies ist auch jetzt wieder der Fall.
 

Ansprechperson für Medien

Regierungsrat Mario Fehr

Vorsteher der Sicherheitsdirektion

medien@ds.zh.ch
+41 43 259 21 08

Dienstag, 22. Dezember 2020, von 10.30 bis 11.30 Uhr.

Für dieses Thema zuständig: