Winterthur: Mann nach Fahrzeugdiebstahl verhaftet

Ein 61-jähriger Schweizer hat am Montagnachmittag (9.9.2019) in Volketswil einen Personenwagen entwendet. Auf der anschliessenden Fahrt verursachte er diverse Verkehrswiderhandlungen sowie mutmasslich einen Verkehrsunfall. Er konnte schliesslich in Winterthur angehalten und verhaftet werden.

Der Mann entwendete um 14.45 Uhr in Kindhausen (Gemeinde Volketswil) bei einem Occasionshändler ein silbernes Alfa Romeo Cabriolet ohne Kontrollschilder und fuhr davon. Später wurde er in Winterthur auf der Wülflingerstrasse in Richtung Stadtzentrum sowie auf der Zürcherstrasse in Richtung Lindau gesichtet, wobei er durch seine riskante Fahrweise und die diversen Beschädigungen an seinem Fahrzeug auffiel. Kurz darauf konnte der Alfa Romeo durch zwei Patrouillen der Stadtpolizei Winterthur im Bereich des Bahnhofes Kemptthal gestoppt werden. Der Fahrzeuglenker wurde verhaftet.

Gemäss ersten Ermittlungen beging der 61-jährige Schweizer bei seiner Fahrt diverse Verkehrsregelverletzungen. So fuhr er beispielsweise trotz drei zerfetzten Reifen auf den Felgen weiter. Aufgrund der Beschädigungen am Fahrzeug muss zudem davon ausgegangen werden, dass der Lenker unterwegs einen Verkehrsunfall verursacht hat.

Der Mann lenkte das Auto trotz Entzug seines Führerausweises. Bei ihm wurde eine Blut- und Urinprobe angeordnet.

Die weiteren Ermittlungen werden durch die Kantonspolizei Zürich in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft See/Oberland geführt.

Kantonspolizei Zürich
Mediendienst
Simon Jucker

Zeugenaufruf


Personen, die Angaben zum Fahrverhalten des besagten Personenwagenlenkers machen können oder sogar durch dieses gefährdet worden sind, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Verkehrsstützpunkt Winterthur, Telefon 052 208 17 00, in Verbindung zu setzen.

Kontakt

Kantonspolizei – Medienstelle

Mehr erfahren

Für dieses Thema zuständig: