Bülach: Zwei Verkehrsunfälle im Hardwald

Zwei zusammenhängende Verkehrsunfälle haben am Sonntagmorgen (1.9.2019) in Bülach zu einer verletzten Person und grossem Sachschaden geführt. Die Schaffhauserstrasse musst im Hardwald über mehrere Stunden gesperrt werden.

Gegen 10.20 Uhr fuhr ein 63-jähriger Lenker mit seinem Personenwagen auf der A51 Richtung Eglisau. Beim Spurabbau vor dem Hardwald überholte er drei Personenwagen, wobei es mit dem vordersten Fahrzeug zu einer Streifkollision kam. Der 63-Jährige fuhr ohne halten mit hoher Geschwindigkeit weiter auf der Schaffhauserstrasse.

In der Folge fuhr der mutmasslich selbe Lenker mit hoher Wucht auf einen vor ihm fahrenden Lieferwagen auf. Durch die hohe Energie des Aufpralls überschlug sich der Personenwagen mehrfach und kam schlussendlich stark beschädigt im Wildzaun zum Stehen. Der 63-Lenker zog sich dabei Verletzungen zu und musste mit dem Rettungswagen ins Spital gefahren werden. Der Lieferwagenfahrer zeigte keine erkennbaren Verletzungen. Die beiden Fahrzeuge erlitten Totalschaden.

Die Ursachen der beiden Kollisionen sind zurzeit unbekannt. Die Ermittlungen werden durch die Kantonspolizei Zürich und der Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland geführt.

Die Schaffhauserstrasse musste im Bereich des Hardwaldes durch die Feuerwehr Bülach gesperrt werden. Es wurde eine Umleitung signalisiert.

Neben der Kantonspolizei Zürich und den genannten Partnern standen der Rettungsdienst sowie ein Notarzt des Spi-tals Bülach und eine Reinigungsequipe des Strassenunterhaltsdienstes.

Kantonspolizei Zürich
Mediendienst / Tel. 044 247 36 36
Florian Frei

Kontakt

Kantonspolizei – Medienstelle

Mehr erfahren

Für dieses Thema zuständig: