Uster/A53: Selbstunfall fordert eine verletzte Person

Ein Selbstunfall mit einem Kies beladenen Lastwagen hat am Dienstagnachmittag (02.07.2019) eine verletzte Person gefordert. Die Autobahn musste gesperrt werden.

Ein 30-jähriger Lastwagenchauffeur fuhr kurz nach 14 Uhr auf der Autobahn A53 Richtung Uster. Aus bisher unbekannten Gründen kollidierte das Fahrzeug mit dem Rückspiegel mit einer am rechten Fahrbahnrand stehenden Signalisationstafel. Im Anschluss geriet der Lastwagen zurück auf die Fahrbahn, kippte und kam anschliessend auf der Seite liegend zum Stillstand. Hierbei wurde der geladene Kies über mehrere Fahrbahnen verschüttet.

Der Lenker des Lastwagens erlitt unbekannte Verletzungen und musste mit einem Rettungsfahrzeug ins Spital gebracht werden. Die genaue Unfallursache wird durch die Kantonspolizei Zürich zusammen mit der Staatsanwaltschaft See/Oberland abgeklärt.

Aufgrund des Unfalls musste der betroffene Abschnitt für den Verkehr gesperrt werden. Die Feuerwehren Uster, Pfäffikon ZH, Wetzikon-Seegräben und Volketswil richteten eine Umleitung über Pfäffikon ZH ein.

Neben der Kantonspolizei Zürich standen zudem ein Rettungsteam des Spitals Uster und diverse Spezialfahrzeuge zur Reinigung der Fahrbahn im Einsatz.

Kantonspolizei Zürich
Mediendienst / Tel. 044 247 36 36
Florian Frei

Kontakt

Kantonspolizei – Medienstelle

Mehr erfahren

Für dieses Thema zuständig: