Effretikon: Schwerverletztes Mädchen nach Verkehrsunfall

Bei einer Kollision mit einem Linienbus hat sich am Freitagabend (21.6.2019) in Effretikon (Gemeindegebiet Illnau-Effretikon) ein Mädchen schwere Verletzungen zugezogen.

Kurz nach 18 Uhr fuhr ein Linienbus in Effretikon auf der Vogelbuckstrasse. Zur gleichen Zeit fuhr ein sechs-jähriges Mädchen auf einem Spielzeugauto einen Fussweg - der in die Vogelbuckstrasse mündet - hinunter. Aus noch ungeklärten Gründen kam es zur seitlichen Kollision mit dem Linienbus. Dabei zog sich das Mädchen schwere Verletzungen zu. Es musste mit einem Rettungshelikopter ins Spital geflogen werden.

Die Ermittlungen werden durch die Kantonspolizei Zürich und in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft See/Oberland geführt.

Neben der Kantonspolizei Zürich standen das Forensische Institut Zürich, die Feuerwehr Illnau-Effretikon, eine Regiopatrouille der Stadtpolizeien Illnau-Effretikon und Uster sowie ein Rettungswagen des Kantonsspitals Winterthur im Einsatz.

Kantonspolizei Zürich
Mediendienst / Tel. 044 247 36 36
Florian Frei

Kontakt

Kantonspolizei – Medienstelle

Mehr erfahren

Für dieses Thema zuständig: