Winterthur: Drei Männer nach Vorfällen rund um Fussballspiel festgenommen

Nach den Vorfällen beim Fussballspiel Winterthur–Schaffhausen vom letzten Wochenende, bei welchem Zuschauer Transparente mit frauenfeindlichen und zu Gewalt aufrufenden Parolen präsentierten, hat die Kantonspolizei Zürich die Ermittlungen von der Stadtpolizei Winterthur übernommen.

Nun hat die Kantonspolizei Zürich in Zusammenarbeit mit der Kantonspolizei Schaffhausen und der Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland am Freitagmorgen drei mutmassliche Täter an ihren Wohnorten in den Kantonen Thurgau und Schaffhausen verhaftet und entsprechende Hausdurchsuchungen durchgeführt. Die drei Männer im Alter zwischen 25 und 37 Jahren sind Schweizer Staatsbürger.

Alle Festgenommenen werden nun unter der Verfahrensleitung der Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland delegiert polizeilich zur Sache befragt. Ob die Haft über den heutigen Tag hinaus aufrechterhalten wird, wird die Staatsanwaltschaft noch entscheiden. Das Verfahren wird aber auch nach einer allfälligen Entlassung der verhafteten Personen durch die Kantonspolizei Zürich und die Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland weitergeführt.

Kantonspolizei Zürich
Mediendienst / Tel. 044 247 36 36
Rebecca Tilen

Kontakt

Kantonspolizei – Medienstelle

Mehr erfahren

Für dieses Thema zuständig: