Zürich: Mann bei Auseinandersetzung verletzt

Bei einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern im Hauptbahnhof Zürich ist am Mittwochabend (17.4.2019) einer der beiden verletzt worden. Sein Kontrahent wurde verhaftet.

Um ca. 20.15 Uhr kam es in der Haupthalle des Bahnhofs zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern. Gemäss ersten Erkenntnissen der Kantonspolizei Zürich sei einer der beiden Männer, ein 38-jähriger Schweizer, dabei zu Boden gestürzt und danach von seinem Kontrahenten mehrmals mit Fusstritten gegen Kopf und Körper traktiert worden. Durch das Eingreifen von Passanten hätte Schlimmeres verhindert werden können. Dennoch wurde der 38-Jährige leicht verletzt. Die Kantonspolizei Zürich verhaftete tags darauf seinen mutmasslichen Kontrahenten, einen 52-jährigen Schweizer. Dieser wurde der Staatsanwaltschaft I des Kantons Zürich zugeführt.

Wie es genau zu der Auseinandersetzung kam und wie diese im Einzelnen ablief, ist Gegenstand von Ermittlungen, welche durch die Kantonspolizei Zürich und die Staatsanwaltschaft I geführt werden.

 

Kantonspolizei Zürich
Mediendienst
Rebecca Tilen

Zeugenaufruf


Personen, die Angaben zu Ereignis machen können, insbesondere die Passanten, welche in die Auseinandersetzung eingegriffen haben, werden gebeten, sich bei der Kantonspolizei Zürich, Telefon 044 247 22 11, zu melden.

Kontakt

Kantonspolizei – Medienstelle

Mehr erfahren

Für dieses Thema zuständig: