Verkehrsstützpunkt Winterthur nach Sanierung eingeweiht

Der Verkehrsstützpunkt Winterthur wurde Ende 2018 saniert und ausgebaut. Heute haben Regierungsrat Mario Fehr, Polizeikommandant Thomas Würgler und Werner Schmid, Chef der Regionalpolizei, den Verkehrsstützpunkt Winterthur eingeweiht.

Am 5. Januar 1970 bezog der Verkehrspolizeizug Winterthur den neuerbauten Stützpunkt in Winterthur. Nach rund 50 Jahren wurde er Ende 2018 saniert und ausgebaut. Ein heller und freundlicher Eingangsbereich heisst den Besucher im Verkehrsstützpunkt Winterthur willkommen. Durch die Sanierung des Verwaltungstrakts und eine geschickte Raumaufteilung entstanden zusätzliche Büroarbeitsplätze sowie Stauraum, damit die Mitarbeitenden ihr Einsatzmaterial griffbereit aufbewahren können. Im alten Garagengebäude wurden der neue Rapportsaal und ein Aufenthaltsraum untergebracht.

Heute wurde der Verkehrsstützpunkt Winterthur offiziell durch Regierungsrat Mario Fehr, den Kommandanten der Kantonspolizei Zürich, Thomas Würgler, sowie Werner Schmid, Chef der Regionalpolizei, eröffnet.

Neben dem frisch sanierten Verkehrsstützpunkt ist die Kantonspolizei Zürich in den Bezirken Winterthur und Andelfingen an weiteren acht Standorten präsent. Die Polizeistationen sind wochentags von 8 bis 12 Uhr und von 13 bis 17 Uhr geöffnet, der Verkehrsstützpunkt von 6 bis 19 Uhr.

Tag der offenen Tür

Die Bevölkerung hat am 24. August 2019 die Möglichkeit, anlässlich des Tags der offenen Tür den Verkehrsstützpunkt Winterthur zu besichtigen.

(Medienmitteilung der Sicherheitsdirektion)

Kontakt

Kantonspolizei – Medienstelle

Mehr erfahren