A1L Zürich: Schwer Verletzter bei Verkehrsunfall

Bei einem Verkehrsunfall zwischen einem Personenwagen und einem Motorrad hat sich am Montagnachmittag (7.1.2019) auf der A1L bei Zürich der Motorradlenker schwere Verletzungen zugezogen.

Unfallendstellung der beteiligten Fahrzeuge.
Die beteiligte Fahrzeuge am Unfallort. Quelle: Kantonspolizei Zürich Bild «Unfallendstellung der beteiligten Fahrzeuge. » herunterladen

Um zirka 16.40 Uhr fuhr ein 35-jähriger Motorradfahrer hinter einem Personenwagen auf der A1L Richtung St. Gallen. Dabei wurde der Motorradlenker durch ein verkehrsbedingtes Bremsmanöver des vorausfahrenden Personenwagens überrascht. Er konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte ins Heck des Personenwagens. Durch den Aufprall verletzte sich der Motorradfahrer schwer. Er wurde durch Schutz & Rettung in ein Spital gefahren.
Die Unfallursache wird durch die Kantonspolizei Zürich und die Staatsanwaltschaft Zürich-Sihl untersucht.

Aufgrund des Unfalls musste der Schöneichtunnel stadtauswärts über rund zwei Stunden gesperrt werden.

Neben der Kantonspolizei Zürich und der Staatsanwaltschaft stand eine Patrouille der Stadtpolizei Zürich im Einsatz.

Kantonspolizei Zürich
Mediendienst / Tel. 044 247 36 36
Florian Frei

Kontakt

Kantonspolizei – Medienstelle

Mehr erfahren

Für dieses Thema zuständig: