Schwerpunktaktion Ablenkung/Rechtsfahrgebot

Die Kantonspolizei Zürich und verschiedene Kommunalpolizeien haben in der Zeit vom 19. März 2018 bis zum 08. April 2018 auf dem Gebiet des Kantons Zürich eine Schwerpunktaktion zum Thema Ablenkung durchgeführt.

In diesen rund zwei Wochen wurden im Kanton Zürich insgesamt 930 Fahrzeuge angehalten. Davon wurden 624 Fahrzeuglenkende wegen Telefonierens ohne Freisprechanlage gebüsst. Gegen 16 Personen mussten Verzeigungen verfasst werden. Wegen Verrichtens anderer Tätigkeiten, wie z.B. Lesens oder Sendens von SMS, Bedienens des Navigationsgerätes, Essens während der Fahrt usw., sind 180 Lenkende angehalten und verzeigt worden. Zudem musste in dieser Zeit gegen 74 Fahrzeuglenkende eine Ordnungsbusse wegen Missachtung des Rechtsfahrgebots (ständiges Linksfahren auf einer Autobahn) ausgestellt werden. Aus demselben Grund wurden elf Personen zur Anzeige gebracht. Weitere 26 Autofahrende wurden wegen Rechtsüberholens angezeigt.

Kantonspolizei Zürich
Mediendienst / Tel. 044 247 36 36
Ralph Hirt

Kontakt

Kantonspolizei – Medienstelle

Mehr erfahren

Für dieses Thema zuständig: