Hirzel: Verkehrsunfall fordert drei Verletzte - Zeugenaufruf

Bei einer Frontalkollision wurden am Samstagmittag (3.3.18) in Hirzel (Gemeindegebiet Horgen) zwei Personen schwer und eine leicht verletzt.

Kurz vor 12:30 Uhr fuhr ein 37-jähriger Kosovare in seinem Personenwagen auf der Zugerstrasse bergwärts von der Hanegg herkommend Richtung Hirzel. In der Rotweidlikurve geriet sein Auto aus bislang nicht bekannten Gründen nach links auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte sein Fahrzeug mit einem entgegen kommenden Personenwagen einer 26-jährigen Schweizerin. Durch die Kollision wurde sie leicht, ihr 30-jähriger Beifahrer schwer verletzt. Ebenfalls schwer verletzt wurde der bergwärts fahrende Automobilist. Alle drei Verletzten wurden mit Ambulanzen in umliegende Spitäler gefahren.
Die genaue Unfallursache wird durch die Kantonspolizei Zürich, in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Limmattal / Albis, untersucht.
Wegen des Unfalls musste die Strecke zwischen Hanegg und Hirzel für mehrere Stunden gesperrt werden. Die Verkehrsgruppe der Stützpunktfeuerwehr Horgen richtete eine Umleitung ein.

Zeugenaufruf: Personen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Verkehrszug Neubüel, Tel. 043 833 17 00, in Verbindung zu setzen.

Kantonspolizei Zürich
Mediendienst
Ralph Hirt
 

Kontakt

Kantonspolizei – Medienstelle

Mehr erfahren

Für dieses Thema zuständig: