Dachsen: Brand in Riegelhaus fordert hohen Sachschaden

Bei einem Dachstockbrand in einem Riegelhaus ist am frühen Freitagmorgen (26.01.2018) in Dachsen ein Schaden von über hunderttausend Franken entstanden. Verletzt wurde niemand.

Kurz vor 01:30 Uhr gingen Meldungen ein, wonach aus dem Dach eines Bauernhauses Rauch dringen würde. Beim Eintreffen der Rettungskräfte stand der Dachstock in Vollbrand. Die Feuerwehr brachte den Brand rasch unter Kontrolle. Der Sachschaden am ausgebrannten Dachstock wird auf über hunderttausend Franken geschätzt.
Verletzt wurde niemand; es befanden sich auch keine Tiere im Gebäude.
Die Ursache des Brandes ist derzeit unbekannt. Sie wird durch den Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Zürich abgeklärt.

Nebst der Kantonspolizei Zürich standen die Feuerwehren Kohlfirst und Weinland, sowie vorsorglich Rettungswagen des Spitals Winterthur und Schaffhausen im Einsatz.

Kantonspolizei Zürich
Mediendienst / Tel. 044 247 36 36
Ralph Hirt

Für dieses Thema zuständig: