Grünpflege

In die Grünpflege im Kanton Zürich wird viel investiert. Das dient einerseits einer verschönerten Optik, andererseits auch der verbesserten Verkehrssicherheit.

Inhaltsverzeichnis

Grünflächen

Rabatten, Grünstreifen und Grünflächen entlang des Strassenraums erfüllen gestalterische Anforderungen, dienen aber auch der Separierung des Verkehrs und der passiven Sicherheit. Geschickt eingesetzte Grünflächen bilden die Brücke zwischen Natur und Strassenkörper und helfen, Verkehrsflächen in die Umwelt zu integrieren.

Die wuchernde Natur muss aber regelmässig im Zaum gehalten werden. Ansonsten wird schnell die Sicht behindert und das Unfallrisiko steigt. Mit modernsten Mitteln werden deshalb sichere Blickwinkel und Sichtweiten hergestellt. Und gepflegt sieht es auch noch aus.

Zwei TBA-Mitarbeitende beim Mähen einer Grünfläche entlang einer Strasse
Die wuchernde Natur muss regelmässig im Zaum gehalten werden.

Hecken und Gehölze

Zur Gestaltung der Strassenraums gehören auch Hecken und Gehölze. Sie bieten Schutz vor ungewollten Einblicken und leisten für die Artenvielfalt einen wichtigen Beitrag.

Der Unterhalt der Hecken wird, wenn immer möglich, mit speziellen Maschinen erledigt.

Gehölzarbeiten von einer Gruppe TBA-Mitarbeitenden mit einem Spezialfahrzeug im Vordergrund
Der Unterhalt von Hecken/Gehölzen wird mit speziellen Maschinen erledigt.

Strassenbäume und Alleen

Strassenbäume sind in der Regel Laubbäume der gleichen Art, die in regelmässigen Abständen an einer oder an beiden Strassenseiten stehen. Die Allee ist dagegen die Bezeichnung für eine Strasse, die beidseitig von Bäumen eingefasst ist.

Einige Bäume entlang unserer Fahrbahnen stammen aus historischen Zeiten, zum Teil wurden sie aber auch neu gepflanzt. Sie werten das Strassenbild auf und helfen mit, die Strassen in Landschaften und urbanen Gebieten zu integrieren. Die Bäume müssen aber gepflegt werden, damit sie keine negativen Einflüsse auf den Verkehr haben.

Eine Staatsstrasse mit Strassenbäumen
Strassenbäume werten das Strassenbild auf.

Wald

Waldstrecken bilden einen besonders anspruchsvollen Teil einer Strassenführung. Das Mikroklima des Waldes hat vielfältige Auswirkungen auf den Zustand der Strasse und deren Belagsoberfläche.

Wind und Sturm wirken im Wald anders als auf offenen Strecken. Immer wieder kommt es zu Astwurf oder Fallbäumen, die unsere Strassen beeinträchtigen.

Dank der intensiven Zusammenarbeit mit den Waldbesitzern werden solche Gefahrenherde laufend minimiert, indem gefährdete Strassenabschnitte eruiert und entsprechende Massnahmen getroffen werden.

Ein TBA-Mitarbeitender an Forstarbeiten
Waldstrecken bilden einen besonders pflegeintensiven Teil einer Strassenführung.

Kontakt

Tiefbauamt – Strasseninspektorat

Adresse

Walcheplatz 2
8090 Zürich
Route anzeigen

Für dieses Thema zuständig: