Praktische Fahrprüfung

Sobald Sie prüfungsbereit sind, kann Sie Ihre Fahrschule zur praktischen Führerprüfung anmelden. Die praktische Führerprüfung erfolgt entsprechend den allgemeinen Prüfungsanforderungen. Auch ist sie den Möglichkeiten des Prüfungsfahrzeugs angepasst.

Inhaltsverzeichnis

An- und Abmeldung

Wie melden Sie sich für die praktische Fahrprüfung an oder ab?

Wenn Sie die praktische Fahrausbildung bei Ihrer Fahrschule abgeschlossen haben, können Sie sich online zur praktischen Fahrprüfung anmelden.

Melden Sie sich frühzeitig an: Häufig sind alle unsere Termine schon einige Wochen im Voraus ausgebucht.

Nach dem Anmelden schicken wir Ihnen eine verbindliche Terminbestätigung.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg!

Prüfungssprache

Die Sprache während der Führerprüfung ist Deutsch.

Melden Sie Terminverschiebungen mindestens 4 Arbeitstage im Voraus

Wenn Sie zu spät oder gar nicht kommen oder der Termin weniger als 4 Arbeitstage vorher abgemeldet wird, müssen Sie die Prüfungsgebühr trotzdem bezahlen.

Corona-Schutzmassnahmen

  • Für alle Führerprüfungen und Kontrollfahrten ausser Motorrad-Prüfungen brauchen Sie eine Schutzmaske.
  • Motorrad-Prüfung Kategorie A und A 35kW
    Nebst der motorradspezifischen Sicherheitsausrüstung brauchen Sie einen Helm mit Visier (Integralhelm) oder einen Helm und eine Schutzmaske.
  • Motorrad-Prüfung Kategorie A1
    Nebst der motorradspezifischen Sicherheitsausrüstung ist kein spezielles Schutzmaterial nötig.
  • Kommen Sie nur an die Prüfung, wenn Sie gesund sind.

Mindestanforderungen

Verwenden Sie die Akkordeon-Bedienelemente, um die Sichtbarkeit der jeweiligen Panels (unterhalb der Bedienelemente) umzuschalten.

Ihr Fahrzeug muss sich für die praktische Fahrprüfung in einem betriebssicheren Zustand befinden und ordnungsgemäss eingelöst sein. Sie müssen den Fahrzeugausweis dabei haben.

Das Befahren von Autobahnen und Autostrassen muss mit dem betreffenden Fahrzeug erlaubt sein. Ausnahme Motorrad: Für die praktische Führerprüfung besteht keine Vignettenpflicht.

Auf Lern- und Prüfungsfahrten müssen in allen Fällen auf der Rückseite des Fahrzeuges gut sichtbar eine blaue Tafel mit weissem «L» in der vorgeschriebenen Grösse angebracht sein.

Aussergewöhnliche Fahrhilfen sind nicht gestattet. Moderne technische und elektronische Ausstattungen wie Speed-Limit, Parkdistanzkontrolle hinten und Abstandwarnung werden nicht als aussergewöhnliche Fahrhilfen im Sinne von Art. 88 Abs. 2 der Verordnung über die Zulassung von Personen und Fahrzeugen zum Strassenverkehr (VZV) eingestuft. Prüfungsfahrzeuge mit derartigen Fahrhilfen sind im Kanton Zürich an den Fahrprüfungen zugelassen.

Es bestehen zusätzliche Anforderungen für:

Motorwagen

Bei winterlichen Strassenverhältnissen muss Ihr Fahrzeug mit wintertauglichen Reifen versehen sein.

Kopfstützen dürfen nicht entfernt werden.

Bei Fahrzeugen der Kategorien B, C, C1 und D1 (sowie Kat. D bei Direkteinstieg) muss der/die Begleiter/in die Handbremse leicht erreichen und auch beim Tragen der Sicherheitsgurten wirksam betätigen können.

Elektrische Handbremsen sind zugelassen, wenn sie vom Beifahrersitz erreichbar sind, während der Fahrt betätigt werden können und in ihrer Wirkungsweise mit herkömmlichen Handbremsen vergleichbar sind. Bei Prüfungsfahrzeugen ohne Doppelpedale prüft der Verkehrsexperte vor der Prüfungsfahrt die Funktion der Handbremse.

Sollten die Mindestanforderungen nicht erfüllt sein, kann die Prüfung nicht gefahren werden. Zum Beispiel wenn sich die Handbremse bei Betätigung des Gaspedals «löst». Die Kosten für die abgebrochene Prüfung müssen Sie bezahlen.

Auf einem Fahrzeug mit Kollektiv- oder Zollkontrollschildern sowie auf Mietfahrzeugen nehmen wir die Prüfung nur dann ab, wenn der/die Bewerber/in zur Benützung berechtigt ist. Sie müssen eine schriftliche Ermächtigung vorweisen.

Fahrzeuge der Kategorien B1 und F

Ihr Fahrzeug muss mit zwei im Fahrzeugausweis eingetragenen Sitzplätzen ausgerüstet sein.

Motorrad-Führerprüfung

Die praktische Fahrprüfung der Kategorien A (bis 35 kW), A und A1 besteht aus zwei Teilen:

  • 1. Teil «Manöverprüfung»
  • 2. Teil «Fahren im Verkehr»

Ausnahme

Für die Kategorie A1 prüfen wir den Manöverteil erst nach dem Fahren im Verkehr, die Reihenfolge ist also umgekehrt.

Weitere Informationen erhalten Sie von Ihrer Fahrschule.

Verwenden Sie die Akkordeon-Bedienelemente, um die Sichtbarkeit der jeweiligen Panels (unterhalb der Bedienelemente) umzuschalten.

Damit Sie sich mit dem Motorrad optimal auf die praktische Führerprüfung vorbereiten können, zeigen wir Ihnen im Video alle möglichen Manöver, die an der Prüfung beim Strassenverkehrsamt Zürich-Albisgütli vorkommen können. 

Manöverprüfung Strassenverkehrsamt Zürich-Albisgütli Video Motorrad-Manöverprüfung

Anordnung der Manöverplätze an den weiteren Standorten

Bild Manöverplatz Bassersdorf
Manöverplatz Bassersdorf
Bild Manöverplatz Bülach
Manöverplatz Bülach
Bild Manöverplatz Hinwil
Manöverplatz Hinwil
Bild Manöverplatz Regensdorf
Manöverplatz Regensdorf
Bild Manöverplatz Winterthur
Manöverplatz Winterthur

Sie dürfen die Prüfungs-Areale in Zürich-Albisgütli und Winterthur für das Üben von Motorrad-Manövern benützen. Sie benutzen beide Plätze auf eigene Verantwortung. 

An den Standorten Bassersdorf, Bülach, Hinwil und Regensdorf ist das Benutzen der Prüfungsareale für das Üben verboten. 

Wann darf ich die Manöverplätze benutzen?

  • Vom 1. April bis 31. Oktober
  • Montag und Dienstag: 17.00 bis 19.15 Uhr, Mittwoch bis Freitag:  16.00 bis 19.15 Uhr 
  • Im Winterhalbjahr, an Wochenenden und Feiertagen und ausserhalb der genannten Zeiten ist die Benutzung verboten.

Der Zutritt ist verboten: 

  • ausserhalb der aufgeführten Zeiten
  • am Wochenende
  • an allgemeinen Feiertagen
  • An den Standorten Bassersdorf, Bülach, Hinwil und Regensdorf

Das Prüfungsfahrzeug muss betriebssicher und ordnungsgemäss eingelöst sein. Motorradprüfungen werden nur mit zweirädrigen, der jeweiligen Kategorie entsprechenden Fahrzeugen abgenommen.

An der Prüfung der Kategorie A1 fahren wir mit einem Begleitfahrzeug hinter Ihnen her. Sie sind per Funk mit der Verkehrsexpertin oder dem Verkehrsexperten im Begleitfahrzeug verbunden.

Die Prüfungsabnahme der Kategorien A (bis 35 kW) und A erfolgt durch Aufsitzen. Bitte entfernen Sie für die Motorrad-Führerprüfung unnötige Zubehörteile wie: Rückenlehnen, Gepäckträger und Seitentaschen. Diese erschweren oder verunmöglichen der Verkehrsexpertin oder dem Verkehrsexperten das notfallmässige Absteigen.

Prüfungsfahrzeuge Kategorie A

Sie brauchen ein betriebssicheres Motorrad ohne Seitenwagen mit einer Motorleistung von mindestens 35 kW (siehe Fahrzeugausweis, Feld 76) und zwei Sitzplätzen. Motorräder mit Doppelrädern, die als ein Rad gelten, sind nicht zugelassen.

Prüfungsfahrzeuge Kategorie A beschränkt

Sie brauchen ein betriebssicheres Motorrad ohne Seitenwagen mit einer Motorleistung von höchstens 35 kW (siehe Fahrzeugausweis, Feld 76), zwei Sitzplätzen und einem Verhältnis Motorleistung/Leergewicht von höchstens 0,20 kW/kg (siehe Fahrzeugausweis, Feld 78), ausgenommen Motorräder der Unterkategorie A1. Motorräder mit Doppelrädern, die als ein Rad gelten, sind nicht zugelassen.

Prüfungsfahrzeuge Unterkategorie A1

Sie brauchen ein betriebssicheres Motorrad der Kategorie A1 ohne Seitenwagen. Wenn Sie die Prüfung mit einem Motorrad mit Höchstgeschwindigkeit 45 km/h machen, dürfen Sie nachher nur solche Motorräder fahren.
Motorräder mit Doppelrädern, die als ein Rad gelten, sind nicht zugelassen.

Für die praktische Führerprüfung (Fahrprüfung) brauchen Sie zwingend die folgende Ausrüstung. Wir empfehlen Ihnen, diese Ausrüstung immer zu tragen.

Vorteile:

  • Geprüfter Schutzhelm nach UNECE-Reglement 22 (mit Visier oder Brille)
  • Motorradstiefel oder knöchelüberragendes festes Schuhwerk
  • Motorradhandschuhe (aus abrieb- und reissfestem Material, möglichst mit Protektoren)
  • Motorradhose (aus abrieb- und reissfestem Material, möglichst mit Protektoren)
  • Motorradjacke (aus abrieb- und reissfestem Material, möglichst mit Protektoren)

Vom Montag, 16. November 2020, bis und mit Freitag, 26. Februar 2021, nehmen wir keine praktischen Motorrad-Führerprüfungen ab.

Bis wann kann ich mich vor der Winterpause zur Motorrad-Führerprüfung anmelden?

Wenn Sie sich nach dem 16. Oktober 2020 anmelden, können wir Ihre Anmeldung vor der Winterpause nicht mehr berücksichtigen.

Kann ich meinen Lernfahrausweis verlängern?

Nein.

Wann muss ich keine praktische Fahrprüfung machen?

Für die Kategorie A1

Wenn Sie den Führerausweis der Kategorie B schon haben, bei uns einen Lernfahrausweis der Kategorie A1 lösen und den Motorrad-Grundkurs von acht Stunden innerhalb von vier Monaten absolvieren, erhalten Sie die Kategorie A1 ohne praktische Prüfung. Die Fahrschule bestätigt Ihren Kursbesuch.

Für die Kategorie A unbeschränkt

Wenn Sie den Führerausweis der Kategorie A bis 25/35 kW zwischen dem 1. April 2003 und dem 31. Dezember 2020 mit Grundkurs und praktischer Prüfung gemacht haben, können Sie nach zwei Jahren Fahrpraxis ohne Ausweisentzug die Kategorie A unbeschränkt beantragen. 

Für die Kategorie D1

Wenn Sie die folgenden Bedingungen erfüllen, können Sie die Kategorie D1 beantragen:

  • Sie besitzen den Führerausweis der Kategorien C1 oder C,
  • sie sind mindestens 21 Jahre alt und
  • sie können eine Fahrpraxis (mindestens Kategorie B) von mindestens einem Jahr ohne Ausweisentzug vorweisen.

Um die entsprechende Kategorie zu erhalten, können Sie uns Ihren Führerausweis per Post schicken oder an den Schalter vorbeikommen.

Prüfung bestanden

Sie haben die praktische Fahrprüfung bestanden. Was jetzt?

In der Schweiz dürfen Sie sofort nach der erfolgreichen Prüfung fahren. Sie erhalten von der Verkehrsexpertin oder dem Verkehrsexperten den unterzeichneten Lernfahrausweis oder einen Prüfbescheid. Diese Dokumente dienen Ihnen vorübergehend als Ausweis, bis Sie Ihren Führerausweis erhalten. Sie müssen die eintägige Weiterausbildung (WAB-Kurs) innerhalb von 12 Monaten nach der Fahrprüfung absolvieren.

Prüfung nicht bestanden

Sie haben die erste praktische Fahrprüfung nicht bestanden. Wir schicken Ihnen innerhalb von circa drei Arbeitstagen per Post ein Anmeldeformular für Ihren zweiten Versuch.

Verwenden Sie die Akkordeon-Bedienelemente, um die Sichtbarkeit der jeweiligen Panels (unterhalb der Bedienelemente) umzuschalten.

Sie können sich ein drittes Mal zur praktischen Fahrprüfung anmelden, wenn uns Ihre Fahrschule schriftlich bestätigt, dass Sie Ihre Fahrausbildung abgeschlossen haben.

Weitere Informationen erhalten Sie bei Ihrer Fahrschule.

 

Sie müssen einen Fahreignungstest machen. Wenn Sie ihn bestehen, können Sie sich ein viertes Mal zur Prüfung anmelden. Wir schicken Ihnen innerhalb von circa drei Arbeitstagen nach ihrer dritten negativen Prüfung mehr Informationen.

Fahreignungstest

  • Wenn Sie die praktische Führerprüfung dreimal nicht bestehen, müssen Sie einen Fahreignungstest machen.
  • Wenn Sie den Test bestehen, können Sie sich ein viertes Mal für die praktische Führerprüfung anmelden.
  • Wenn Sie den Test nicht bestehen, wird Ihr Lernfahrausweis ungültig.

Weitere Informationen erhalten Sie bei Ihrer Fahrschule.

Wie funktioniert der Fahreignungstest?

Sie machen den Test an einem Computer. Getestet werden Fähigkeiten, die Sie für das Lenken eines Fahrzeugs brauchen. Zum Beispiel: Ihre Wahrnehmung mit den Augen, Ihre Aufmerksamkeit, Ihre Konzentrationsfähigkeit, Ihr Reaktionsverhalten, Ihre Auge-Hand-Koordination und Ihre Belastbarkeit.

Wo mache ich den Fahreignungstest?

Sie machen den Test am Institut für Angewandte Psychologie (IAP) in Zürich. Alle weiteren Informationen und die Anmeldung finden Sie auf Internetseite des IAP.

Sie haben die vierte praktische Fahrprüfung oder den Fahreignungstest nicht bestanden.

Für eine weitere Anmeldung zur praktischen Fahrprüfung brauchen Sie ein verkehrspsychologisches Gutachten, das Ihre Fahreignung bestätigt.

Gebühren

Verwenden Sie die Akkordeon-Bedienelemente, um die Sichtbarkeit der jeweiligen Panels (unterhalb der Bedienelemente) umzuschalten.

  CHF
Melden Sie Terminverschiebungen mindestens 4 Arbeitstage im Voraus. Wenn Sie zu spät oder gar nicht kommen oder der Termin weniger als 4 Arbeitstage vorher abgemeldet wird, müssen Sie die Prüfungsgebühr trotzdem bezahlen.  
Praktische Führerprüfung - Kat. A, A1 oder Mofa 100.00
Prakt. Führerprüfung - Kat. B, B1, F, BE, DE, C1E, D1E, BPT (60 min.) 134.00
Kontrollfahrt (Motorräder, Leichte Motorwagen / Anhänger) 60 min. 134.00
Medizinische Kontrollfahrt (Motorräder, leichte Motorwagen / Anhänger) 90min. 201.00
Prakt. Führerprüfung - Kat. C, CE, C1, D1 (90 min.) 201.00
Kontrollfahrt (Schwere Motorwagen / Anhänger) 201.00
Prakt. Führerprüfung - Kat. D (120 min.) 268.00
Kontrollfahrt (Gesellschaftswagen) 268.00
Gespräch vor 3. Führerprüfung 67.00
Zuschlag pro auswärtige Prüfung inkl. Kilometerentschädigung 70.00
Ausserkantonale Führerprüfung - Bewilligung 20.00
Prakt. Führerprüfung nach Aufwand, pro Stunde 134.00
Kontrollfahrt nach Aufwand, pro Stunde 134.00

Strassenverkehrsämter

Weiterführende Informationen

Verwenden Sie die Akkordeon-Bedienelemente, um die Sichtbarkeit der jeweiligen Panels (unterhalb der Bedienelemente) umzuschalten.

Kontakt

Strassenverkehrsamt Mehr erfahren

Für dieses Thema zuständig: