News GS Bezirke Hinwil, Meilen, Pfäffikon, Uster – 1/2018

Inhaltsverzeichnis

Editorial

Wir freuen uns sehr, Ihnen, liebe Vertreterinnen und Vertreter von Gemeinden, Schulen und weitere Institutionen, heute den ersten Newsletter des AJB der Bezirke Hinwil, Meilen, Pfäffikon und Uster zuzuschicken. Aktuelles aus dem Amt und der Region, aufschlussreiche Handreichungen, spannende Einblicke «hinter die Kulissen» – auf solche Informationshappen dürfen Sie in den regelmässigen News Updates gespannt sein.

In dieser ersten Ausgaben stellen wir Ihnen das neu gestaltete biz Uster vor – mehr denn je ein Begegnungsort, der Jung und Alt zu Entdeckungsreisen in die Welt der Berufe einlädt. Ausserdem rücken wir das Elterncoaching «Fit for Family» ins Rampenlicht. Was sich aktuell beim Kinder- und Jugendheimgesetz tut erfahren Sie in der Rubrik «Frage der Stunde».

Zum gegenseitigen Verständnis braucht es Raum für Dialog und Austausch. Gerne hören wir Ihre Meinung, sei es zu diesem Newsletter oder unserer Arbeit im Allgemeinen. Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme.

Herzlich,
Katja Bluntschli

Katja Bluntschli

Geschäftsführerin

katja.bluntschli@ajb.zh.ch
+41 43 259 80 00

Katja Bluntschli, Geschäftsführerin GS Hinwil, Meilen, Pfäffikon, Uster, AJB

Neugestaltetes biz Uster stellt sich vor

Der Informationsbereich des biz Uster wurde kürzlich rundum erneuert. Am bisherigen Standort, direkt beim Bahnhof, laden moderne Räumlichkeiten die Besucherinnen und Besucher dazu ein, sich über Berufe und Bildungsangebote zu informieren. Interessierte sind am Samstag, 24. März 2018 herzlich zum Tag der offenen Tür eingeladen.

Ein neues Besuchserlebnis erwartet Jugendliche und Erwachsene, die sich im biz Uster zu den Themen Beruf, Studium und Laufbahn informieren oder beraten lassen möchten. Im alten Fabrikgebäude, direkt beim Bahnhof Uster, ist ein inspirierender Begegnungsort entstanden, der zum Arbeiten und Verweilen einlädt. Besucherinnen und Besuchern werden intuitive Zugänge zur Welt der Berufe ermöglicht.

Ein Begegnungsort für alle

Die Neugestaltung des biz ist eine Antwort auf veränderte Bedürfnisse der Kundschaft. Im Gegensatz zu rein statischer Information und klassischer Beratung, lädt die neue Herangehensweise zu einer unbeschwerten Auseinandersetzung mit den Themen Beruf und Laufbahn. Es wird verstärkt auf digitale Lösungen gesetzt, bewährte, analoge Rezepte bleiben aber nicht auf der Strecke; Kundinnen und Kunden jeden Alters und mit jedem Bildungshintergrund, sollen sich im biz zurechtfinden und wohlfühlen.

Nutzung auch für Partner möglich

Künftig sollen vermehrt Veranstaltungen mit Partnern aus der Bildungswelt durchgeführt werden. Die neuen flexibleren Räumlichkeiten lassen vielfältige Nutzungen zu. Bei Fragen zur Nutzung des biz Uster gibt Ihnen Beatrice Mathys, Leiterin biz Uster gerne Auskunft: beatrice.mathys@ajb.zh.ch, +41 43 258 49 02

Rundgang durch das neue biz Uster
biz Uster ein Begegnungsort Rundgang durch das neue biz Uster

Elterncoaching «Fit for Family»

Wer erklärt Eltern eigentlich, wie das genau funktioniert mit der Erziehung von Kindern? Eine Familie ist ein komplexes kleines System – dieses ohne weiteres zu verstehen, wenn man sich mittendrin befindet, ist gar nicht so einfach. Läuft es zuhause nicht rund, wirkt sich das auf viele Lebensbereiche einer Familie aus, beispielsweise auf die Bildungschancen von Kindern oder die Leistungsfähigkeit am Arbeitsplatz. Das Elterncoaching «Fit for Family» hat sich für die Verbesserung von schwierigen Familiensituationen bewährt. Kurse für die Bezirke Hinwil, Meilen, Pfäffikon und Uster werden zurzeit im kjz Rüti und im kjz Dübendorf durchgeführt.

Eines der Erfolgsrezepte von «Fit for Family» liegt laut Lea Notter, Kursleiterin und Erziehungsberaterin, in der individuellen Ausgestaltung des Kurses: «Die Eltern formulieren zu Beginn des Gruppenkurses aktuelle Themen, die sie im Alltag beschäftigen. Auf diese gehen wir im weiteren Verlauf konkret ein.» In einer offenen und wertschätzenden Atmosphäre haben Eltern die Möglichkeit, Probleme, Fragen und Unsicherheiten untereinander auszutauschen. Unterstützt und begleitet werden sie dabei durch fachliche Anregungen der Kursleitenden. Für viele Eltern ist es eine enorme Entlastung zu spüren, dass sie mit ihren Problemen nicht alleine sind.

Der Schlüssel liegt in der Stärkung der Eltern

Bei «Fit for Family» werden keine allgemeingültigen Erziehungstipps erteilt. «Es ist uns wichtig die Eltern zu motivieren, in der Beziehung zu ihren Kindern auf die Dinge zu achten, die bereits gut laufen.», sagt Elternbildnerin Monika Flüeler, die das Coaching für Eltern mit Kindern zwischen 2 und 5 Jahren im Tandem mit Lea Notter im kjz Rüti durchführt. Die beiden Kursleiterinnen legen den Fokus auf die Stärkung der Elternkompetenzen und die Anregung der Selbstreflexion. Die insgesamt fünf Treffen werden zu den folgenden Schwerpunkten ausgestaltet: Erziehungsstile, Beziehung leben, Miteinander reden, Umgang mit Stress, Wut und Aggressionen sowie Grenzen und Freiräume.

Coaching mit Weitsicht

«Fit for Family» ist für viele Eltern ein Türöffner: Sie werden durch den niederschwelligen Zugang im Coaching motiviert, weitere Beratungsdienstleistungen in Anspruch zu nehmen und sorgen auf diese Weise langfristig für eine bessere Familiendynamik. Man braucht nicht erst zu warten bis es brennt, bevor man sich Hilfe holt; das ist ebenfalls eine wichtige Botschaft, welche bei «Fit for Family» vermittelt wird. Die Rückmeldungen aus den Kursen lassen keinen Zweifel offen: Die Teilnahme am Kurs lohnt sich für jede und jeden – ganz egal, welchen Hintergrund die Teilnehmenden mitbringen.

Über «Fit for Family»

In Gruppen von 8 bis 12 Teilnehmenden tauschen sich Eltern bei «Fit for Family» zu Fragen der Erziehung aus. Durchgeführt werden die Kurse von einem/einer Eltern- und Erwachsenenbildner/in der Geschäftsstelle Elternbildung in Zusammenarbeit mit einer Fachperson aus dem jeweiligen kjz. Das Angebot umfasst 5 Kurseinheiten à 2 Std. i.d.R. 14-täglich (= 1 Zyklus). Um möglichst nah an den Erziehungsthemen der Teilnehmenden arbeiten zu können, richtet sich «Fit for Family» an Eltern von Kindern in drei Altersgruppen:

  • 2- bis 5-jährige Kinder
  • 5- bis 12-jährige Kinder
  • 12- bis 18-jährige Kinder

Weitere Informationen finden Sie hier.

Für die Teilnahme in Frage kommende Mütter und Väter werden insbesondere durch die Fachpersonen des kjz auf das Angebot aufmerksam gemacht. Mütter und Väter können sich aber gerne auch direkt im kjz melden, ebenso können Sie Eltern auf dieses Angebot aufmerksam machen. Die Geschäftsstelle Elternbildung des Amtes für Jugend und Berufsberatung übernimmt die Kursadministration, stellt Flyer für die gezielte Weitergabe an Eltern und auf Wunsch Plakate für den Aushang im Wartebereich zur Verfügung. Für die Eltern ist der Kurs kostenlos. Während den Kursen für Eltern mit Kindern zwischen 2 und 5 Jahren wird während der Kursdauer eine Kinderbetreuung angeboten.

Ihre Fragen zum Elterncoaching «Fit for Family» beantwortet Carla Brunner, carla.brunner@ajb.zh.ch, +41 43 259 79 32

Informationen zu weiteren Elternbildungsprogrammen wie beispielsweise «Startklar – Fit für Kindergarten und Schule» für fremdsprachige Eltern finden Sie unter www.zh.ch/elternbildung

Frage der Stunde

Was tut sich beim neuen Kinder- und Jugendheimgesetz (KJG)?

Ende November 2017 wurde das KJG und die revidierten Bestimmungen im KJHG im Kantonsrat mit klarer Mehrheit verabschiedet. Am 13. Februar 2018 ist die Referendumsfrist unbenutzt abgelaufen. Das verabschiedete KJG ist nun definitiv (aber natürlich noch nicht in Kraft). Wie geht es nun weiter?

Am 27. November 2017 wurden das Kinder- und Jugendheimgesetz und die revidierten Bestimmungen im KJHG im Kantonsrat mit klarer Mehrheit verabschiedet. Auf der Grundlage des KJG und der Gesetzesänderungen im KJHG wird momentan in zwei Projekten weiter gearbeitet. Im Projekt «KJG Rechtsetzung» werden u. a. ein Entwurf für die Verordnung zum Kinder- und Jugendheimgesetz und ein Entwurf einer Verordnung über die Tagesfamilien und Kindertagesstätten erarbeitet. Geplant ist, dass die Verordnungsentwürfe im 2019 in die Vernehmlassung gehen. Zu den Aufgaben des Projekts «KJG Umsetzung» gehört insbesondere die Vorbereitung des Gesetzesvollzugs und der Umsetzung der dem AJB mit dem Gesetz übertragenen neuen Aufgaben. Dieser Prozess wird allerdings noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Das Inkrafttreten des KJG ist frühestens auf 2021 geplant.

Die Abteilung Kinder- und Jugendheime organisiert regelmässig Informationsveranstaltungen für Leistungserbringende in den Bereichen der Heimpflege und der Dienstleistungsangebote in der Familienpflege, für Verbände und weitere Akteure.

Weitere Informationen zu den beiden Projekten finden Sie hier.

Kontakt

Amt für Jugend und Berufsberatung – Geschäftstelle der Bezirke Hinwil, Meilen, Pfäffikon, Uster

Mehr erfahren

Adresse

Guyer-Zeller-Strasse 6
Postfach 1299
8620 Wetzikon
Route anzeigen