Datenkompetenz

Das Statistische Amt fördert das Verständnis der Zürcher Bevölkerung für Daten und Statistik. Hier finden Sie unsere Angebote in diesem Bereich.

Inhaltsverzeichnis

Datenkompetenz

Daten sind eine wertvolle Informationsquelle, wenn man weiss, wie mit ihnen umzugehen ist. Sie werden oft als Gold des digitalen Zeitalters bezeichnet. Damit soll ihr grosses Potential versinnbildlicht werden. Wie beim Gold müssen Daten zuerst gefunden, aufbereitet und sicher aufbewahrt werden. Um aus Daten einen Merhwert generieren zu können, ist es hilfreich zu wissen, wie man Daten recherchiert, aufbereitet, plausibilisiert, analysiert, visualisiert und interpretiert. Ganz allgemein stellen sich bei dieser Arbeit folgende Fragen:

  1. Daten sammeln: wo, wie und durch wen werden Daten erzeugt?
  2. Daten verstehen: was kann ich aus Datenanalysen und Visualisierungen lesen und was nicht?
  3. Daten anwenden und Handlungen ableiten: wozu kann ich Daten nutzen? Wie beeinflussen sie mein Handeln?
  4. Daten nutzbar machen: Wie bereite ich Daten planvoll auf, sodass sie für andere einen Nutzen bringen?
  5. Datennutzung und ihre Auswirkung verstehen: Wem gehören Daten? Was darf ich mit Daten machen?

Diese Kompetenzen bezeichnet man als Data Literacy (Datenkompetenz) und Statistical Literacy (Statistische Kompetenz). Sie spielen eine wichtige Rolle im Journalismus, in der Forschung, in der Privatwirtschaft sowie in öffentlichen Einrichtungen. Beispielsweise hat die COVID-19 Pandemie gezeigt, wie zentral aussagekräftige Daten und Analysen für die Gesellschaft sind.

Ein anderes Beispiel ist die Klimabewegung, in der das Verständnis der Daten und Zusammenhänge der Klimaerwärmung wichtig sind. Daten zu verstehen und für sich nutzen zu können, die sogenannte Data Literacy, ist deswegen elementar um an gesellschaftlichen Diskussionen teilzunehmen.

Angebot

Ein kompetenter Umgang mit Daten macht unser Leben einfacher und besser. In diesem Bereich finden Sie Zugang zu unseren Angeboten für verschiedene
Zielgruppen.

Schulen

Bei Vorträgen und mit Projekten in Schulen stärken wir die Datenkompetenz der Schülerinnen und Schüler. Ebenfalls bieten wir Ressourcen für Lehrpersonen an.

Verwaltung

Data Science - Wissen aus Daten generieren

Für Mitarbeitende der kantonalen Verwaltung gibt es unterschiedliche Angebote, die darauf abzielen, einen modernen Umgang mit Daten zu vermitteln. Im Zentrum steht dabei die Frage, wie man aus Daten Wissen generieren und als Entscheidungsgrundlage nutzen kann.

Datenaustausch und Veröffentlichung

Die Verwaltung verfügt über eine Fülle an Datenbeständen unterschiedlicher Art. Während gewisse Datenbestände ausschliesslich innerhalb einzelner Verwaltungseinheiten genutzt werden (geschlossene Daten), werden andere über Verwaltungseinheiten hinweg ausgetauscht (geteilte Daten) oder stehen gar ohne Einschränkungen allen frei und einfach wiederverwendbar zur Verfügung (offene Daten).

Ein zentraler Erfolgsfaktor für eine wirksame digitalisierte Verwaltung ist der Datenaustausch. Dazu ist es nötig, dass die einzelnen Verwaltungsbereiche über Organisationsgrenzen und Staatsebenen hinweg Daten einfacher nutzbar machen.


Bei nicht schützenswerten Daten ist die Bereitstellung als offene Behördendaten (Open Government Data, OGD) angezeigt. Das dafür notwendige Wissen wird in Schulungen und Kursen vermittelt und von den publizierenden Stellen laufend weiterentwickelt.

Weiterführende Informationen

Verwenden Sie die Akkordeon-Bedienelemente, um die Sichtbarkeit der jeweiligen Panels (unterhalb der Bedienelemente) umzuschalten.

Kontakt

Statistisches Amt

Mehr erfahren

Adresse

Schöntalstrasse 5
8090 Zürich
Route (Google)

Telefon

+41 43 259 75 00

Montag bis Freitag
9 bis 12 Uhr und
13 bis 16 Uhr

Für dieses Thema zuständig: