Finanzierungsmodelle im Wasserbau

Wasserbauprojekte sind eine Verbundaufgabe von Bund, Kantonen und Gemeinden. Hier finden Sie wichtige Informationen zur Finanzierung solcher Projekte sowie eine Arbeitshilfe für Gemeinden.

Inhaltsverzeichnis

Finanzierung

Der Schutz vor Hochwasser und die Revitalisierung von Fliessgewässern sind eine gemeinsame Aufgabe von Bund, Kantonen und Gemeinden. Der Bund unterstützt die Kantone finanziell, damit diese die entsprechenden Massnahmen ergreifen können. Die meisten Beitragszahlungen werden dabei neu im Rahmen von vierjährigen Programmvereinbarungen entrichtet. Dabei geht es um einen Globalbeitrag für ein wasserbauliches Grundangebot.

Bei Projekten der Gemeinden mit Kosten von weniger als 5 Millionen Franken richtet der Kanton neben seinen Subventionen auch die Beiträge des Bundes aus. Solche Vorhaben liegen in der alleinigen Verantwortung des Kantons (Bundesstellen müssen nicht beigezogen werden).

Ausgenommen von der neuen Regelung sind unter anderem Projekte in Schutzgebieten sowie Vorhaben mit Kosten von mehr als 5 Millionen Franken. Diese werden weiterhin als Einzelprojekte behandelt.

Arbeitshilfe für Gemeinden

Wichtige Informationen über die Finanzierungsmodelle im Wasserbau und die entsprechenden Mindestanforderungen für Beiträge finden Sie in dieser Arbeitshilfe:

Kontakt

Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft – Sektion Beratung und Bewilligung

Adresse

Walcheplatz 2
8090 Zürich
Route anzeigen

Telefon

+41 43 259 32 24

Sekretariat


Bürozeiten

Montag bis Donnerstag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 17.00 Uhr

Freitag
8.00 bis 12.00 Uhr und
13.30 bis 16.00 Uhr

Für dieses Thema zuständig: