Veranstaltungen im Staatsarchiv

Im Staatsarchiv finden wieder öffentliche Führungen statt. Anlässlich des 100-jährigen Bestehens des «Verein Schweizerischer Archivarinnen und Archivare» veranstalten wir ausserdem eine Archivwoche mit einem Tag der offenen Tür vom 7.–11. Juni 2022.

Öffentliche Führung

Tops & Flops – Erfindungen und Innovationen in Akten des Staatsarchivs

Bild von zwei Patentschriften
Patentschriften

Im Rahmen des Programms von EINFACH ZÜRICH, das in diesem Jahr unter dem Motto «Zürich erfinden» läuft, zeigen wir Ihnen eine Auswahl von Zürcher Erfindungen und Innovationen: Es gab Bahnbrechendes in der Forschung, wie die Liste der Zürcher Nobelpreisträger zeigt, in der Industrie oder in der Landwirtschaft – etwa vom berühmt gewordenen Rümlanger Bauer Jakob Gujer alias Kleinjogg. Manche Erfindungen waren oder sind nützlich, andere weniger. Von beiden Kategorien besitzt das Staatsarchiv Zürich zahlreiche Zeitzeugnisse, so unter anderem eine Sammlung von über 50'000 Zürcher Patentschriften aus den Jahren 1888 bis 1968.

Dienstag, 17.5.2022, 18 Uhr
Donnerstag, 16.6.2022, 18 Uhr
Dienstag, 28.6.2022, 18 Uhr

Archivwoche und Tag der offenen Tür im Staatsarchiv 7.–11. Juni 2022

2022 feiert der «Verein Schweizerischer Archivarinnen und Archivare» sein 100-jähriges Bestehen. Während der Internationalen Archivwoche vom 7.–11.6.2022 gibt es auch im Staatsarchiv zahlreiche Veranstaltungen und besondere Angebote. Von Dienstag, 7. Juni bis Samstag, 11. Juni präsentieren wir Ihnen eine Ausstellung mit historischen Fotografien aus den Zürcher Gemeinden, die aus den Beständen des Tiefbauamts stammen. Ausserdem gibt eine einstündige Filmschau mit Bildmaterial zur Geschichte des Kantons Anlass zum Schmunzeln, so u. a. frühe Aufnahmen vom Flughafen Kloten und der Swissair.

Bild einer alten Brücke in Eglisau
Alte Brücke in Eglisau

Am Samstag, 11. Juni 2022 finden zwischen 10 und 16 Uhr zahlreiche Führungen und ein Projekt-Café statt.

Nebst einer Workflow-Führung hinter die Kulissen des Staatsarchivs werden Ihnen die handwerklichen Fertigkeiten beim Konservieren und Restaurieren von Archivalien gezeigt. Eine Dokumentenführung zum Thema «Die Verwaltung und ich – ein Menschleben in staatlichen Akten» zeigt ausserdem, welche Spuren wir im Laufe unseres Lebens in der staatlichen Verwaltung hinterlassen: angefangen bei der Geburt und beim Schulabschluss über die Heirat – und womöglich eine spätere Scheidung – einen Haus- oder Wohnungskauf und die Steuerrechnung bis hin zu einer fürsorgerischen Unterstützung oder Unterbringung in einem Krankenhaus.
Im Projekt-Café schliesslich stellen Forscherinnen und Forscher ihre aktuellen Recherchen im Staatsarchiv zu einem grösseren Forschungsprojekt vor, so u. a. zur Klinikseelsorge im ehemaligen «Burghölzli», zur Zürcher Textilindustrie im 18. Jahr-hundert und zur Aids-Prävention in den 1980- und 1990-Jahren.

Programm

10.00 – 10.45 Workflow-Führung: Von der Amtsstelle in den Lesesaal des Staatsarchivs
Konservieren & Restaurieren: Historische Einbandtechniken

11.00 – 11.45 Die Verwaltung & ich
Konservieren & Restaurieren: Tintenfrass

12.00 – 12.45 Workflow-Führung: Von der Amtsstelle in den Lesesaal des Staatsarchivs
Die Verwaltung & ich

13.00 – 14.30 Projekt-Café: Forscherinnen und Forscher stellen ihre Projekte vor

14.00 – 14.45 Konservieren & Restaurieren: Historische Einbandtechniken
Workflow-Führung: Von der Amtsstelle in den Lesesaal des Staatsarchivs

15.00 – 15.45 Die Verwaltung & ich
Konservieren & Restaurieren: Tintenfrass

Für alle Führungen und das Projekt-Café braucht es eine Voranmeldung, wenn Sie einen sicheren Platz möchten. Sie können aber auch gern spontan vorbeikommen und dort teilnehmen, wo es noch freie Plätze gibt. Eine Anmeldung ist ab sofort per E-Mail möglich: staatsarchivzh@ji.zh.ch.

Kontakt

Staatsarchiv

Mehr erfahren

Adresse

Winterthurerstrasse 170
8057 Zürich
Route (Google)

Für diese Meldung zuständig: